Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Feuer vernichtet Wohnung am Stephansplatz
Nachrichten Hannover Feuer vernichtet Wohnung am Stephansplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 13.09.2017
Der Brand war schnell gelöscht, die Rauchspuren an der Fassade sind noch deutlich zu sehen. Quelle: Hilliger/Feuerwehr Hannover
Hannover

Passanten hatten gegen 11.30 Uhr das Feuer in der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses am Stephansplatz bemerkt und Hilfe geholt. In der Wohnung war aus noch ungeklärter Ursache Küchenmobiliar in Brand geraten. Das Feuer hatte sich auf die gesamte Zweizimmerwohnung ausgebreitet.

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, hatten sich alle Bewohner aus dem betroffenen Gebäude bereits in Sicherheit gebracht. Die Einsatzkräfte hatten die Flammen schnell unter Kontrolle. Die Brandermittler der Polizei werden die Räumlichkeiten in den kommenden Tagen untersuchten, um die Ursache für das Feuer festzustellen.

Die Wohnung ist vorerst nicht mehr bewohnbar.

Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen vor Ort.

tm/sbü/kad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Unbekannter hat am Dienstagabend eine 21-Jährige in an der Ecke Cillien-/Ritterstraße im Stadtteil Vahrenwald beraubt. Der Täter schlug ihr mehrfach ins Gesicht, entriss gewaltsam ihre Handtasche und rannte damit davon.

13.09.2017

Schwerer Unfall am Dienstagabend am Conti-Turm in Limmer: Der Rettungsdienst der Feuerwehr musste gegen 18.30 Uhr einen 26 Jahre alten Mann versorgen, der in einen vier Meter tiefen Schacht gestürzt war und schwerste Verletzungen erlitten hatte. Der Mann kam ins Krankenhaus, teilte die Feuerwehr mit.

13.09.2017

Mildes Urteil für den 38-jährigen Peter Paul H., der im März 2016 mit einem geliehenen Lamborghini in der Innenstadt von Hannover einen Unfall mit 160.000 Euro Schaden verursachte, eine Radfahrerin verletzte und vom Unfallort flüchtete: Das Amtsgericht verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 700 Euro. "Da waren Dick und Doof im Lambo unterwegs", sagte der Verteidiger.

Michael Zgoll 13.09.2017