Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Helfer spenden Ranzen für 54 Kinder
Nachrichten Hannover Helfer spenden Ranzen für 54 Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 03.08.2018
Zum neuen Schuljahr verteilt Sylvia Grünhagen vom Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Ranzen an Flüchtlingskinder. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

Kurz vor Beginn des neuen Schuljahres können sich 54 Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien über neue Ranzen und Rucksäcke freuen. Der Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte hat einen Teil der Schultaschen jetzt in der Gemeinschaftsunterkunft Rendsburger Straße verteilt – und den Rest per Auto in Heime in der gesamten Stadt gebracht.

Die Kinder und Jugendlichen starten jetzt alle neu in der Schule, manche sind erst vor Kurzem in Deutschland angekommen. Der Unterstützerkreis hat zuvor bei den Flüchtlingsunterkünften nachgefragt, wie viele Kinder einen Ranzen brauchen. Rund 35 Kinder kommen in die erste Klasse. „Die Kinder freuen sich jetzt so richtig auf die Schule“, sagt Sylvia Grünhagen von der Geschäftsstelle des Unterstützerkreises. Der Verein hat die Aktion, die sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert, zum vierten Mal organisiert. Auch wenn Kinder im laufenden Schuljahr neu einsteigen, besorgt der Verein Ranzen.

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Filme von Sigrid Klausmann-Sittler ergänzen künftig die Präventionsarbeit in Niedersachsen.

03.08.2018

Vor dem Oberlandesgericht in Celle hat der Prozess gegen einen mutmaßlichen IS-Unterstützer aus Laatzen begonnen. Dem 23-Jährigen wird vorgeworfen, 2015 über WhatsApp-Chats Rekruten für den Kampf gegen das Assad-Regime in Syrien geworben zu haben.

03.08.2018

Passanten haben am Dienstag eine Frauenleiche in der Oststadt entdeckt. Eine Obduktion hat ergeben, dass Susanne M. umgebracht wurde. Nun hat die Polizei ein Bild der Verstorbenen veröffentlicht.

03.08.2018
Anzeige