Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Forscher finden Schlüssel gegen Entzündungen
Nachrichten Hannover Forscher finden Schlüssel gegen Entzündungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.09.2017
Von Bärbel Hilbig
Haben Schlüssel für Immunabwehr entdeckt:  MHH-Professor Matthias Gaestel (rechts) und Dr. Manoj B. Menon. Quelle: MHH/Kaiser
Anzeige
Hannover

Eine Entzündung ist der erste Schritt zur Heilung, wenn der Körper verletzt oder mit Bakterien infiziert wird. Doch verläuft diese Reaktion zu stark, können Krankheiten wie eine Blutvergiftung oder Krebs entstehen. Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben nun nach sieben Jahren experimenteller Arbeit zusammen mit Kollegen des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf einen zentralen Schalter dieses Geschehens gefunden: das Enzym MK2.

Professor Matthias Gaestel, Dr. Manoj B. Menon und weitere Mitarbeiter des MHH-Instituts für Zellbiochemie haben die Wirkung des Enzyms auf die Fresszellen des Immunsystems untersucht. Bei bestimmten Entzündungsreaktionen reguliert MK2 die Vorgänge in der Zelle, so dass die Fresszellen weiterleben und ihre Arbeit fortsetzen können. Die Entdeckung ist wichtig, weil auf ihrer Basis Medikamente gegen überbordende Entzündungen entwickelt werden können. Mit den Ergebnissen könnten auch Mittel gegen besonders gefährliche Krankheitserreger gefunden werden wie Bakterien der Gattung Yersinia. Sie sind Auslöser der Pest und verschiedener Darmerkrankungen und entfalten ihre Wirkung, indem sie das Enzym MK2 hemmen und Fresszellen vernichten.

Die Stadt installiert vor fast allen Schulen, Kitas und Altersheimen Tempo-30-Bereiche – ein Erlass des Bundes schreibt das vor. Von Anwohnern und Oppositionspolitikern aber gibt es jetzt kritische Nachfragen – zum Beispiel, weil vor Kitas zum Teil Ampeln stehen und trotzdem neue Tempolimits gelten sollen.  

Andreas Schinkel 30.09.2017

Die Grünen sind verärgert über die Opposition im Rat und werfen ihr Unfairness vor. Anlass für die Missstimmung ist die Absage von CDU, Linken und der Satirepartei Die Partei, bei der Ratssitzung am Donnerstag auf eine Stimme zu verzichten, um das Stimmverhältnis im Rat zu wahren.

Andreas Schinkel 30.09.2017

Eine Atempause bei der Inklusion verspricht die CDU im Landtagswahlkampf. Dagegen protestierte am Mittwoch auf dem Kröpcke ein Bündnis von Sozialverband Deutschland (SoVD) und dem Forum Artikel 30: Die gemeinsame Beschulung von behinderten und nicht behinderten Kindern dürfe nicht ausgesetzt und schon gar nicht zurückgedreht werden, forderten die Redner.

30.09.2017
Anzeige