Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Früherer MHH-Arzt wegen Missbrauchs angeklagt
Nachrichten Hannover Früherer MHH-Arzt wegen Missbrauchs angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 17.06.2015
Der 40-jährige Beschuldigte arbeitete früher an der MHH. Quelle: dpa (Symbolbild)
Augsburg

Der 40-Jährige soll sich an insgesamt 20 Jungen im Alter von fünf bis acht Jahren vergangen haben. Dafür muss er sich vor der Jugendkammer des Landgerichts Augsburg verantworten, teilte die zuständige Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Die Liste der Vorwürfe ist lang: Außer schwerem sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung umfasst sie auch Freiheiheitsberaubung, Entziehung Minderjähriger und den Besitz kinderponografischer Schriften.

Die Taten spielten sich in den Jahren 2007 bis 2014 ab - in Hannover, Augsburg, München, Nürnberg. Unter anderem wird dem 40-Jährigen der Übergriff auf einen Fünfjährigen aus Garbsen zur Last gelegt. In mehreren Fällen soll der ehemalige Kinderarzt Narkosemittel verwendet haben, um die Jungen ruhig zu stellen. Von den Taten soll er Bilder gemacht und auf seinem Computer gespeichert haben.

Allein für den schweren sexuellen Missbrauch von Kindern sieht das Strafgesetzbuch eine Haftstrafe für bis zu 15 Jahren vor. Der Termin für den Prozessbeginn steht noch nicht fest.

kon

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover Wärmebildaufnahmen der Stadt - So leuchten Hannovers Hotspots

Eigentlich wollte Enercity sein Fernwärmenetz in Hannover auf undichte Stellen überprüfen. Dazu haben die Stadtwerke in zwei Nächten des vergangenen Winters ein Kleinflugzeug mit der Thermografiemessung kreisen lassen. Entstanden sind dabei auch eindrucksvolle Bilder, die markante Orte der Stadt auf ungesehene Weise leuchten lassen.

Bernd Haase 17.06.2015
Hannover 5000 Euro Belohnung ausgesetzt - Stöckener Raubmord kommt zu "Aktenzeichen XY"

Noch immer gibt es keine heiße Spur zu dem Raubmörder, der im Dezember 2014 einen 21-Jährigen in Stöcken erschossen hat. Jetzt haben die Ermittler 5000 Euro Belohnung für Hinweise zur Überführung des Täters ausgesetzt. Zudem kommt der Fall ins Fernsehen. Er wird im Juli Thema bei "Aktenzeichen XY ungelöst".

17.06.2015
Hannover Instrumentenverkauf zur Fête de la Musique - Streichzither günstig zu erstehen

Seit Dienstagnachmittag verkauft die Bürgerstiftung in der Galerie Luise gespendete Musikinstrumente zugunsten ihres Projektes Musikpatenschaften (Mupa). Das Angebot reicht von der bayerischen Streichzither bis zur Altflöte. Eins der Stücke spielt während der Fête de la Musique eine Hauptrolle auf der Klassik-Bühne.

Rüdiger Meise 20.06.2015