Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Gesuchter Straftäter kifft im Hauptbahnhof
Nachrichten Hannover Gesuchter Straftäter kifft im Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 11.02.2018
Symboldbild Quelle: Daniel Karmann/dpa
Anzeige
Hannover

 Ein gesuchter Straftäter ist der Polizei in der Nacht zu Sonntag im Hauptbahnhof Hannover ins Netz gegangen. Der 28-jährige Mann aus der Ukraine zog auf einem Bahnsteig an einem Joint und wurde dadurch von einer Streife der Bundespolizei entdeckt, die den Marihuana-Geruch bemerkt hatte.

Anschließend zeigte der Mann den Beamten nicht nur einen gestohlenen Personalausweis. Mehr noch: Als die Polizisten der echten Identität des 28-Jährigen nachging, stellten sie fest, dass er per Haftbefehl gesucht wird. Zudem fanden sie weitere gestohlene Ausweispapiere, Cannabis-Kraut und eine gestohlene Luftdruckwaffe bei dem Ukrainer.

Für den Mann ging es schließlich weiter in die Justizvollzugsanstalt an der Schulenburger Landstraße. Dort sitzt er nun zunächst zehn Tage wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Danach muss er sich wegen der erneuten Taten verantworten. Die Bundespolizei leitetete eine entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen ihn ein.

Von sp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 23-jähriger Iraker sitzt seit dem frühen Sonntagmorgen im Polizeigewahrsam. Er steht im Verdacht im Hauptbahnhof Hannover im Streit einen am Boden liegenden Mann gegen den Kopf getreten zu haben. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

11.02.2018

Am Freitagabend zeigte ein Ehepaar aus Südkorea den Diebstahl eines Rucksacks bei der Bundespolizei in Hannover an. Darin befanden sich 3000 Dollar und ihre Reisepässe. Der Rucksack verschwand von der Gepäckablage in einem Intercity.

11.02.2018
Hannover Mit drei Promille durch Hannover - Betrunkener Autofahrer demoliert neun Fahrzeuge

Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonnabendabend bei seiner Irrfahrt durch die Innenstadt von Hannover neun Fahrzeuge beschädigt und einen Schaden von 40.000 Euro verursacht. Der 69-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Er hatte über drei Promille Alkohol im Blut.

11.02.2018
Anzeige