Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Brandgefahr ist zu groß: Grillen verboten
Nachrichten Hannover Brandgefahr ist zu groß: Grillen verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 06.08.2018
Besucher grillen im Georgengarten. Quelle: Peer Hellerling
Anzeige
Hannover

Die Stadt weist darauf hin, dass das vor einer Woche erlassene Grillverbot in öffentlichen Grünanlagen weiter gilt. Grund sind die anhaltende Hitze und Trockenheit, die vielerorts den Rasen ausgedörrt haben. Ein Funkenflug kann Gräser deshalb leicht entzünden. Die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsdiensts weisen bei ihren Kontrollgängen auf das Verbot hin und erläutern die Beweggründe für die zeitweilige Einschränkung. Es gehe dabei in erster Linie um Aufklärung, heißt es bei der Stadt. Wenn sich Parkbesucher nicht einsichtig zeigen, kann jedoch auch ein Bußgeld verhängt werden.

„Trotz einiger kurzer Regenschauer, die keine Änderung der allgemeinen Lage gebracht haben, ist die Brandgefahr derzeit einfach zu hoch“, betont Stadtsprecher Udo Möller. Das Grillverbot wird wieder aufgehoben, sobald die Wetterlage es zulässt.

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gerade sind die Bauarbeiten auf der Autobahn 2 im Bereich Lehrte in Richtung Westen abgeschlossen, da steht eine neue Dauerbaustelle auf der Strecke ins Haus. In der Gegenrichtung zwischen dem Kreuz-Ost und Hämelerwald werden die drei Fahrstreifen erneuert – bis zum 10. Oktober.

06.08.2018
Hannover Die tägliche Hannover-Glosse - Lüttje Lage: Zärtliche Cousinen

So lustig kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Zärtliche Cousinen.

03.08.2018
Hannover Flüchtlinge in Hannover - Helfer spenden Ranzen für 54 Kinder

Der Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte übergibt 54 Schultaschen an Kinder. Die Mädchen und Jungen starten neu in der Schule.

03.08.2018
Anzeige