Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover So teuer ist das Maschseefest 2018
Nachrichten Hannover So teuer ist das Maschseefest 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.08.2018
Wie weit kommt man auf dem Maschseefest, wenn man sein Budget auf 15 Euro begrenzt? Quelle: HAZ-Collage
Hannover

Wer auf dem Maschseefest feiert, der will meistens das volle Programm: leckeres Essen, spritzige Getränke, gute Musik und einen tollen Ausblick auf dem See. Das kostet, oder? Die Geldautomaten stehen doch nicht umsonst an den Eingängen zum Festgelände, oder? Wir haben das Budget klein gehalten und versucht, trotzdem etwas Leckeres zu finden. Hier das Ergebnis:

Eis, Softdrinks und eine Bootsfahrt

Die schlechte Nachricht zuerst: Wer mit seinen Kindern etwas erleben möchte, das nicht mit Essen und Trinken zu tun hat, muss etwas länger suchen. Eine Tretbootfahrt auf dem Maschsee sieht nach einem kurzweiligen Abenteuer aus – nach 30 Minuten Fahrt sind aber auch schon 10 Euro aus dem Geldbeutel verschwunden. Sparen kann man dann beim Knabberzeug: Eine kleine Brezel gibt es am Südufer schon für 1,50 Euro. Die günstigsten alkoholfreien Getränke kosten auf dem Maschseefest 2,50 Euro. Dann noch zweimal zur Toilette – der Gang kostet 50 Cent – und die 15 Euro sind ausgegeben. Wer sich die Fahrt im Tretboot lieber spart, kann sich beim Essen etwas austoben. Maiskolben mit Butter kosten 3 Euro, Crêpes mit Nutella gibt es für etwa 3,50 Euro. Am Nordufer kosten Bubble-Waffeln (Bild), ein süßer Trend aus Hongkong, 5,50 Euro. Die Kinderwiese und der Spielplatz zwischen der Seufzerallee und dem Karl-Thiele-Weg schonen das Portemonnaie – spielen ist hier kostenlos.

Musik gibt es reichlich und umsonst

Zugegeben: Wer das Maschseefest mit nur 15 Euro im Geldbeutel besucht, muss genau wissen, wie er trotz allem in den Genuss von Essen, Trinken und einem schönen Erlebnis kommt. Wer sparen will, muss sich um die Kosten für ein gutes Konzert keine Sorgen machen: Ab dem frühen Abend treten die unterschiedlichsten Gruppen auf den Bühnen am Nordufer, der Löwenbastion und der Maschseequelle auf. Ein Bier aus der Flasche gibt es bereits für 3 Euro, der Happy-Hour-Cocktail fällt mit 6 Euro schon etwas schwerer ins Gewicht. Beim Essen darf man dann nicht mehr allzu wählerisch sein: der XXL-Fleischspieß kostet 6 Euro. Wer auf den Fleischspieß verzichtet, kann sich die obligatorische Bratwurst im Brötchen und einen süßen Crêpe für jeweils 3 Euro gönnen.

Für 15 Euro bekommt man im Clichy einen Flammkuchen classic mit Zwiebeln und Speck (8,50 Euro) und einen Glas Grauburgunder (6,50 Euro). Quelle: Samantha Franson

Etwas mehr für kleines Geld

Viele Festbesucher wollen es sich bei einem lauen Sommerabend am See so richtig gut gehen lassen – und das lassen sie sich auch gern etwas mehr kosten. Einen Wein beim ­Clichy am Ostufer gibt es ab 6,50 Euro, in der gleichen Preisklasse finden sich auch sommerliche Getränke wie Aperol Spritz. Wer direkt hier den Rest des kleinen 15-Euro-Budgets ausgeben möchte, hält sich am Besten an den Flammkuchen, klassisch belegt mit Speck und Zwiebeln für 8,50 Euro. Doch auch ein paar Meter weiter gibt es für Fisch-Liebhaber noch einiges zu erschmecken: Das Matjesbrötchen kann man hier bereits für 4 Euro erstehen, das freut nicht nur den kleinen Geldbeutel, sondern auch noch den Besucher, der sich für 4 Euro noch einen Prosecco gönnen kann und weitere 50 Cent für einen Besuch in einem der Toilettenwagen gespart hat. Und das echte Maschseefest-Gefühl gibt es sowieso auf dem gesamten Fest kostenlos dazu: Denn die prächtige Aussicht bekommen alle Besucher kostenlos.

Alle Infos zum Maschseefest

Musikprogramm auf den Bühnen, Gastro entlang der Ufer und Service von der Bushaltestelle bis zu Spielplätzen für Kinder: Auf unserer interaktiven Karte sehen Sie alle wichtigen Orte rund um den Maschsee.

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um Anreise, das gastronomische Angebot und die Bühnen.

Von Tomma Petersen und Julia Polley

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Behinderungen bei der Üstra: Auf der Stadtbahnlinie 11 gibt es ab kommender Woche Einschränkungen in der Nordstadt von Hannover. Grund sind Bauarbeiten.

03.08.2018

Immer mehr Menschen zieht es in die Region Hannover. Derzeit kann die Landeshauptstadt davon nicht profitieren, dort ist die Bevölkerungszahl zurückgegangen.

03.08.2018

Wieder freie Fahrt auf der Autobahn 2 am Kreuz Hannover-Ost: Nach dem schwerem Unfall vom Donnerstag rollt dort der Verkehr wieder auf allen drei Spuren.

03.08.2018