Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover 640 Kinder singen zum St.-Clemens-Jubiläum
Nachrichten Hannover 640 Kinder singen zum St.-Clemens-Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 21.04.2018
640 Kinder aus fast allen katholischen Kitas der Region bringen der Kirche zum Jubiläum ein Ständchen. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

 Es dürfte der größte Chorauftritt in der 300-jährigen Geschichte der St.-Clemens- Basilika gewesen sein. 640 junge Sänger gratulierten der Kirche am Mittwoch mit einem Ständchen. Das Besondere: Kein Chormitglied war älter als sechs Jahre. Auch Notenblätter gab es nicht. Der „Kita-Chor der vielen Stimmen“ bestand ausschließlich aus Kindern der katholischen Kindertagesstätten in der Region Hannover. 

„Als wir hörten, dass die Basilika 300 Jahre alt wird, wollten wir ihr mit unseren Kitas natürlich auch ein Geschenk machen. Und was macht Kindern mehr Spaß als Singen?“, sagte Thea Heusler, Vorsitzende der Caritas. Anne Paul, Erzieherin im Familienzentrum St. Peter und Paul in Neustadt am Rübenberge, kann das nur bestätigen: „Wenn es nach den Kindern gegangen wäre, hätten wir jeden Tag geübt.“

Ihre Einrichtung gehört zu den 36 Kindertagesstätten, die an dem Projekt teilgenommen haben. Insgesamt befinden sich in Hannover und dem Umland 41 Kindertagesstätten in Trägerschaft der katholischen Kirche. Etwa 3700 Kinder werden dort betreut. Normalerweise stehen Spiele, Basteln oder Ausflüge auf dem Programm. Vor drei Wochen kamen Chorproben hinzu. Marion Bittmann-Kaiser vom Musikgarten Kirchrode hat die Lieder in den einzelnen Einrichtungen einstudiert, unterstützt von den Erzieherinnen. 

„Es kam vor, dass meine Tochter vor dem Schlafengehen alles noch mal durchgehen wollte“, erzählt Michaela Sungur aus Neustadt. Die Kinder hätten sich auf den großen Auftritt gefreut, sagt Nadine Hannis, ebenfalls aus Neustadt. „Meine Tochter war heute ausnahmsweise früh auf und wollte sofort ihr Chor-T-Shirt.“ Bei strahlendem Sonnenschein konnten die kleinen Sänger schließlich zeigen, was sie gelernt hatten. Begleitet von Regionalkantor Nico Miller, dem Multi-Instrumentalisten Eduardo de Souza und Carlos Garcia, Leiter des Gospelchores Our Voices, sangen Kinder verschiedener Herkunft und Religion, was die Stimme hergab. Zum Schluss gab es eine Überraschung: Eddi, das Maskottchen von Hannover 96, wollte sich das Konzert ebenfalls nicht entgehen lassen. Propst Martin Tenge ist überzeugt: „Das war einer der Höhepunkte unseres Jubiläumsjahres.“ 

Von Anna Kiefer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bürgermeister Springfeld freut sich über höhere Löhne für tariflich angestellte Mitarbeiter der Verwaltung. Auf der anderen Seite fürchtet er aber auch Folgen für den Etat der Stadt.

21.04.2018

Ein 277 Meter langer Abschnitt der Fünfhausenstraße beschäftigt seit sieben Jahren Verwaltung, Politik und Anwohner gleichermaßen. Nun sollen die Arbeiten an der Straße, die als irreparabel galt, Fahrt aufnehmen.

21.04.2018

Der Steintorplatz soll schöner werden, und die Hannoveraner dürfen mitreden. Der Bauausschuss hat jetzt grünes Licht für ein Beteiligungsverfahren gegeben, das eine halbe Million Euro kostet.

21.04.2018
Anzeige