Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Altenpfleger kritisieren Heimschließung
Nachrichten Hannover Altenpfleger kritisieren Heimschließung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 15.04.2018
Die Diakonische Pflegeeinrichtung im Läuferweg schließt im Mai. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

 Die Abwicklung des Pflegeheims Läuferweg läuft zumindest für einen Teil der Mitarbeiter weniger glatt als von der Geschäftsführung zunächst behauptet. Die Einrichtung in Groß-Buchholz stellt ihren Betrieb im Zuge einer geplanten Insolvenz zum 4. Mai ein. Die Diakonische Altenhilfe Region Hannover (DARH) hatte nach eigener Darstellung Probleme, dauerhaft ausreichend ausgebildete Pflegefachkräfte zu finden. Es hatte sich außerdem herausgestellt, dass die angemietete Immobilie wenig tauglich ist, weil das Pflegeheim sich auf sechs Etagen erstreckte.

„Uns wurde zugesichert, dass wir übernommen werden“, berichtet eine Mitarbeiterin. Auch öffentlich betonte die Geschäftsleitung zunächst, eine Weiterbeschäftigung der Mitarbeiter sei im Verbund der Diakonie „sichergestellt“. Nun fühlen sich manche Mitarbeiter allein gelassen. „Wir wissen nicht, woran wir sind. Bisher haben wir keine Stellenangebote und noch nicht einmal eine Kündigung erhalten“, sagt die Mitarbeiterin. 

DARH-Geschäftsführerin Dagmar Brusermann betont, man habe Stellenangebote aus anderen diakonischen Pflegeheimen weitergegeben. „Wir können nur Mitarbeiter empfehlen. Ob sie genommen werden, liegt nicht in unserer Hand.“ Einige Pflegekräfte wechselten aber in Häuser des eigenen Verbunds, dazu gehören die Gustav-Brandt’sche Stiftung und das Evangelische Alters- und Pflegeheim Lehrte. 

Für die Pfleger ist die Situation aber auch belastend, weil sie sich teils lange um die Bewohner gekümmert haben, die nun hochbetagt noch einmal umziehen müssen. „Wir hätten uns gerne mit einer Feier verabschiedet“, sagt eine Mitarbeiterin. Das lehnte die Geschäftsführung ab. 

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SPD, Grüne und FDP wünschen sich an Schützenfest-Wochenenden einen Shuttle-Bus, der den Festplatz mit Linden-Süd verbindet. Kritik kommt aus der Opposition.

15.04.2018

Ein Bus verbindet am nächsten Samstag 26 Spielstätten – zum Schluss steigt eine Abschlussparty

15.04.2018

Die Stadtverwaltung will weiter Mieter im Ihme-Zentrum bleiben, knüpft den neuen Vertrag mit Eigentümer Intown aber an Bedingungen. Dem hat die Ratspolitik jetzt mit großer Mehrheit zugestimmt.

15.04.2018
Anzeige