Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Rekordpreise für Nachlass von Egon Franke
Nachrichten Hannover Rekordpreise für Nachlass von Egon Franke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 02.12.2018
Hannover, Nachlassversteigung Egon Franke beim Auktionshaus Kastern ; (Foto: Christian Behrens) Quelle: Christian Behrens
Hannover

Wer eine Zigarette aus dieser Dose raucht, produziert nicht einfach nur blauen Dunst. Er lässt gewissermaßen den Hauch der Geschichte wehen. Denn diese Zigarettendose, 925er Silber, war einst ein Geschenk von Helmut Schmidt an Egon Franke. Beim Auktionshaus Kastern kamen jetzt 51 Stücke aus dem Nachlass des legendären Sozialdemokraten Franke unter den Hammer – und die Zigarettendose ergatterte ausgerechnet der FDP-Politiker Patrick Döring, für 550 Euro.

„Sie ist mir sofort ins Auge gefallen“, sagt Döring stolz. „Die Dose ist graviert, mit Bundesadler und dem Namenszug von Helmut Schmidt – und sie ist fast unbenutzt.“ Das mag vielleicht daran liegen, dass Kettenraucher Schmidt das Stück ja nicht lange in Besitz hatte. Der Altkanzler schwang seine Zigarette bekanntlich noch in Zeiten, als das Rauchen längst verpönt war, wie ein Zepter seiner Souveränität. Zigarettendosen aus seinem Besitz könnte einmal Kultobjekte werden wie die Schnupftabaksdosen von Friedrich dem Großen. Döring hingegen ist Nichtraucher. „Aber man kann ja Gästen daraus anbieten“, sagt er. Dass Schmidt ein Sozi war, kann er verschmerzen: „Seine sozialliberale Koalition hat in Deutschland viele Freiheiten geschaffen.“

Orden waren heiß begehrt

Bei der Franke-Versteigerung drängten sich im Auktionshaus Kastern zahlreiche Besucher, die Gebote schnellten meist in die Höhe. „Die Resonanz war überwältigend“, sagt Kastern-Mitarbeiter Ulrik Riehmer, „für einige Orden haben wir regelrechte Rekordpreise erzielt.“ So brachte Frankes Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland rund 5000 Euro ein.

Auch ein koreanischer Verdienstorden und die Niedersächsische Landesmedaille fanden Abnehmer. Fotos der Bundespräsidenten mit Autogrammen und Widmungen an Franke wechselten teils für rund 1000 Euro den Besitzer. Auch Porzellan und Bücher, Füllfederhalter und Bilder und ein Globus waren heiß begehrt. Vielleicht kuriosestes Stück: ein original Bembel vom „Blauen Bock“ mit eingeritztem Schriftzug von Heinz Schenk.

Egon Frankes Sohn, Rolf Franke, hatte sich nach dem Tod seiner Mutter Elfriede vor einigen Monaten dazu durchgerungen, einen Teil des Nachlasses zu versteigern – ausgenommen natürlich Stücke, die für ihn persönlich einen besonderen ideellen Wert haben. Frankes Popularität ist bis heute ungebrochen, nur wenige Objekte fanden keinen Abnehmer. Darunter eine sperrige Abgeordneten-Sitzbank aus dem Bonner Bundestag.

Von Simon Benne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Hannover-Ricklingen ist am Sonntagnachmittag ein Auto beim Abbiegen mit einer Stadtbahn zusammengestoßen. Die Üstra hat einen Ersatzverkehr eingerichtet. Inzwischen sind die Strecken wieder frei.

02.12.2018

Nach dem folgenreichen Oberleitungsschaden am Hauptbahnhof Hannover fahren die Züge zwar wieder. Aber Tausende Reisende waren gestrandet und beim Fahrgastverband Pro-Bahn heißt es: „Es müsste eigentlich einen Aufstand geben. Die Leute lassen sich viel zu viel gefallen.“

02.12.2018

Ein 29-jähriger Mann ist an der Mecklenheider Straße mit seinem Auto betrunken gegen einen Baum geprallt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

02.12.2018