Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Stadt will Emmichplatz nach Musikern benennen
Nachrichten Hannover Stadt will Emmichplatz nach Musikern benennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.04.2018
Der Emmichplatz soll einen anderen Namen bekommen. Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

 Die Emmich-Cambrai-Kaserne ist vor einigen Tagen umbenannt worden, und auch der Emmichplatz in der Oststadt soll einen anderen Namen bekommen. Vier Vorschläge unterbreitet die Stadtverwaltung jetzt dem Bezirksrat Mitte in einem internen Papier, das der HAZ vorliegt. Die letzte Entscheidung, wie der Emmichplatz künftig heißen soll, trifft der Bezirksrat. Zuvor können die Parteien eigene Ideen einbringen, auch soll den Anwohnern eine Auswahl von Namen zur Abstimmung vorgelegt werden. Bedeutendster Anlieger des Emmichplatzes ist die Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTMH).

Auf Wunsch des Bezirksrats hat sich die Stadt für bedeutende Musiker als mögliche Namensgeber entschieden. Adele Aus der Ohe (1864-1937) war eine erfolgreiche Konzertpianistin und Liszt-Schülerin. Clara Haskil (1895-1960) galt als musikalisches Wunderkind und herausragende Mozart-Interpretin. Alma Rosé (1906-1944) war eine begabte Violinistin jüdischer Abstammung. 1943 wurde sie ins Konzentrationslager Auschwitz deportiert, dort leitete sie das Mädchenorchester. Richard Jakoby (1929-2017), Professor für Musikwissenschaft und Musikpädagogik, führte viele Jahre lang die hannoversche Musikhochschule. Sollte sich der Bezirksrat für ihn als Namensgeber entscheiden, könnte die Umbenennung erst nach dem 9. Juli erfolgen, ein Jahr nach dem Todestag, wie es die Richtlinien der Stadt vorsehen.

Es dürfte noch einige Zeit dauern, bis am Emmichplatz die Straßenschilder ausgetauscht werden. Schon jetzt meldet die FDP im Bezirksrat an, dass der Platz auch seinen alten Namen „Neues Haus“ wiedererlangen könnte. Der Name nimmt Bezug auf ein Konzertcafé, errichtet Ende des 19. Jahrhunderts. Es musste 1970 der Musikhochschule weichen. Relikte des „Neuen Hauses“ stehen noch auf dem Vorplatz der Hochschule.

Klar ist aber, dass der Name Emmichplatz nicht zu halten ist, insbesondere nach der Umbenennung der Emmich-Cambrai-Kaserne. Namensgeber General Otto von Emmich soll für Kriegsverbrechen deutscher Soldaten in Belgien während des Ersten Weltkriegs verantwortlich gewesen sein. Die Feldjäger-Kaserne heißt jetzt Hauptfeldwebel-Lagenstein-Kaserne, benannt nach dem Soldaten Tobias Lagenstein, der 2011 in Afghanistan gefallen ist.

Von Andreas Schinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einer Wohnung in Groß-Buchholz sind am Dienstagabend zwei Tote gefunden worden. Wie die Polizei nach Rücksprache mit einem Rechtsmediziner bestätigte, biss der Staffordshire-Terrier Mutter und den 27-jährigen Sohn tot. Die genauen Umstände sind unklar.

04.04.2018

Ein Anhänger von Hannover 96 zeigte während der Vorbereitung im österreichischen Velden am Wörthersee den Hitler-Gruß und gröhlte „Fuck Islam“. Nun hat die Staatsanwaltschaft in Klagenfurt Anklage gegen den Fußball-Chaoten vor dem Landesgericht gestellt.

06.04.2018

Ab dem Sommer will der VW-Shuttelservice mit dem regulären Fahrbetrieb in Hannover starten. Ob dann auch Umlandkommunen einbezogen werden können, wird derzeit in dem Unternehmen geprüft. 

06.04.2018
Anzeige