Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Falsche Polizisten legen Senior herein und erbeuten 40.000 Euro
Nachrichten Hannover Falsche Polizisten legen Senior herein und erbeuten 40.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 09.04.2019
Die falschen Polizisten gaukelten dem 89-Jährigen vor, in Ricklingen seien Trickbetrüger unterwegs. Quelle: dpa
Hannover

Bereits zum dritten Mal seit Monatsbeginn haben Trickbetrüger einen älteren Menschen in Hannover hereingelegt und eine große Summe Bargeld erbeutet. Der jüngste Fall ereignete sich am Dienstag zwischen 10 und 11 Uhr in Ricklingen. Dieses Mal gaben sich die Unbekannten gegenüber einem 89-Jährigen an der Beekestraße als zivile Ermittler der Polizei aus und berichteten von Trickbetrügern, die es auf Geld und Schmuck von älteren Menschen im Stadtteil abgesehen hätten. „Daher sollte der Bewohner den vermeintlichen Beamten seine Wertsachen zum Zwecke einer Überprüfung zeigen lassen“, sagt Polizeisprecher Mirco Nowak.

Trickbetrüger scheiterten am Vortag

Nachdem der 89-Jährige den beiden Unbekannten jedoch den Aufbewahrungsort seiner Ersparnisse verraten hatte, nahm einer der Trickbetrüger die etwa 40.000 Euro an sich und beide Täter ergriffen die Flucht. Besonders dreist: Nur einen Tag zuvor hatte der Rentner erfolgreich einen Trickbetrüger abgewehrt, der sich als Handwerker ausgegeben hatte und das Wasser abstellen wollte. Ob der Kriminelle auch einer der beiden falschen Polizisten war, ist unklar. „Wir gehen aber davon aus, dass zwischen beiden Vorfällen ein Zusammenhang besteht“, sagt Nowak.

Der vermeintliche Wasserwerker wird vom 89-Jährigen als etwa 30 Jahre alt beschrieben und 1,60 Meter groß. Er trug einen Anzug und sprach akzentfrei Deutsch. Einer der beiden falschen Polizisten soll ungefähr 1,70 Meter groß und schlank sein. Er hatte einen dunklen Teint und sprach Hochdeutsch. „Sein Komplize ist etwas kleiner und korpulent“, sagt Nowak. Der Kriminaldauerdienst bittet unter Telefon (0511) 109 55 55 um Zeugenhinweise.

Schon dritter Fall im April

Bereits am 3. April erbeutete ein Trickbetrüger in Waldhausen rund 100.000 Euro und Schmuck von einer 80-Jährigen, als er sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgab und angeblich das Wasser abstellen wollte. Nur drei Tage später verschafften sich zwei Unbekannte mit der selben Masche Zutritt zur Wohnung einer Seniorin in Limmer, dort stahlen die Männer den Schmuck der Geschädigten.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover Die tägliche Hannover-Glosse - Lüttje Lage: Der akkurate Garten

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Der akkurate Garten

09.04.2019

Von den Osterferien lassen sich die Fridays-for-Future-Aktivisten nicht abhalten: Am Freitag ist wieder eine große Klimaschutz-Demo in der Stadt geplant. Dieses Mal soll es eine Fahrraddemonstration mit anschließendem Picknick geben.

09.04.2019

Zu kurze Ampelphasen, Radwege, die im Nichts enden, Verkehrschaos vor Grundschulen – die Grünen haben Bürger zum Stadtteilspaziergang eingeladen, um neuralgische Punkte in Bemerode zu benennen.

09.04.2019