Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Land sieht Stadt bei Sanierung in der Pflicht
Nachrichten Hannover Land sieht Stadt bei Sanierung in der Pflicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.05.2018
Noch immer gibt es viel Wirbel um die gestiegenen Kosten beim Brandschutz für das Sprengel Museum. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

 Im Konflikt um die Finanzierung der Kostenexplosion beim Brandschutz für das Sprengel Museum liegen Stadt und Land noch überkreuz. Der niedersächsische Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) ist der Auffassung, dass grundsätzlich die hannoversche Stadtverwaltung die Kosten von elf Millionen Euro tragen müsse. Das Land werde sich aber der Verantwortung nicht entziehen, wenn die Stadt die Kosten für die Sanierung plausibel darstellen könne und die nötigen Mittel im Haushalt des Landes zur Verfügung stünden. Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) hatte kürzlich gegenüber der HAZ betont, dass er von einer Fifty-Fifty-Lösung ausgehe.

Stadt und Land teilen sich die Betriebskosten für das Spengel Museum je zur Hälfte. So steht es im Sprengel Vertrag von 2010. Als der anthrazitfarbene Anbau geplant wurde, haben Stadt und Land eine zusätzliche Vereinbarung getroffen. „Eventuelle Mehrkosten im Zusammenhang mit dem Erweiterungsbau sind laut der Vereinbarung von der Landeshauptstadt zu tragen“, teilt das Wissenschaftsministerium mit. Bei der Brandschutzsanierung im Altbau  handele es sich um eine Auflage, die bei der Baugenehmigung des neuen Museumstraktes erhoben wurde, meint das Ministerium. Die Kosten für die Brandschutzsanierung seien demnach Mehrkosten, die gemäß der Zusatzvereinbarung von der Stadt zu tragen seien.

Die Stadt Hannover will dieser Argumention nicht folgen. Dennoch scheint der Verbesserung des Brandschutzes nichts entgegenzustehen. Die erhöhten Kosten seien einkalkuliert, die Baumaßnahmen könnten sofort beginnen, sagte OB Schostok.

Von Andreas Schinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im März 2011 musste der damalige Zoo-Chef Klaus Michael Machens seinen Posten räumen – zur Überraschung vieler Hannoveraner. Seinen Rauswurf hat er überwunden. Seine Liebe zum Detail bringt er in seinen neuen Job ein.

06.05.2018

Das Verbot sogenannter Elterntaxis vor der Albert-Schweitzer-Schule in Limmer hat sich bewährt. Deshalb soll der Test auf alle Schulen in Hannover übertragen werden.

06.05.2018

Die Europäische Kommission bereitet ein Verbot von Einweggeschirr aus Plastik vor. Bei Bund und Land stößt das Vorhaben auf Zustimmung.

05.05.2018
Anzeige