Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Ingenieure bekommen Gebäude für 45 Millionen Euro
Nachrichten Hannover Ingenieure bekommen Gebäude für 45 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:01 30.04.2018
Leibniz-Universität. Quelle: HAZ
Hannover

 Der Maschinenbau-Campus der Leibniz-Universität in Garbsen befindet sich noch mitten im Bau. Und schon steht dort ein weiteres Forschungsgebäude in Aussicht: Der Wissenschaftsrat von Bund und Ländern hat jetzt ein neues Bauprojekt für 45 Millionen Euro befürwortet. In dem über 5000 Quadratmeter großen Gebäude werden Wissenschaftler „skalierbare Produktionssysteme“ erforschen. Es geht darum, dass die Bauelemente in vielen Industriezweigen stetig größer werden und damit erhöhte Effizienz versprechen.

Diese extragroßen Bauteile von Windkraftanlagen, Flugzeugen oder Schiffen übersteigen aber gängige Herstellungs- und Bearbeitungsprozesse. Auch der Transport stößt an Grenzen. Ziel ist deshalb die Entwicklung mobiler, autonomer Fertigungstechniken, die frei im Raum beweglich sind und so Bauteile für ganz unterschiedliche Anlagen unabhängig von ihrer Größe bearbeiten können. 

Der Wissenschaftsrat bescheinigte dem interdisziplinären Vorhaben ein hohes Innovationspotenzial mit starker wissenschaftlicher Bedeutung. Einmal pro Jahr können die Bundesländer sich beim Wissenschaftsrat mit Projekten beim Bund-Länder-Programm für Forschungsbauten bewerben. Bund und Land tragen die Kosten für den Neubau je zur Hälfte. 15 von den 45 Millionen Euro fließen in den Kauf von elf Großgeräten. Die Bauarbeiten starten bereits kommendes Jahr, die Fertigstellung ist für 2023 geplant. 

„Das ist ein großartiger Erfolg für die Leibniz-Universität Hannover und ein tolles Signal für den Wissenschafts- und Forschungsstandort Niedersachsen, der damit zusätzlich an Profil gewinnt“, sagt Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler. 

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Foto sucht die Polizei Hannover nach Mateusz K. Der 29-Jährige wurde bereits Ende März als vermisst gemeldet. Laut Behörden war der Mann aus der Nordstadt auf dem Weg zu seiner Familie in Polen. 

27.04.2018

Die Üstra hat das vergangene Jahr mit einem Defizit von 31,7 Millionen Euro abgeschlossen – fast doppelt soviel wie 2016. Für die kommenden Jahre erwartet der Vorstand keine Verbesserungen.

30.04.2018

Es ist soweit: Die Freibadsaison in Hannover hat begonnen. Das Kleefelder Annabad hat am Freitag erstmals seine Türen geöffnet. 

27.04.2018