Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Kind eröffnet Flagship-Store in der Karmarschstraße
Nachrichten Hannover Kind eröffnet Flagship-Store in der Karmarschstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 01.12.2018
Familienbetrieb in dritter Generation: Mittlerweile führt Martin Kinds Sohn Alexander die Geschäfte. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Kind hat sein erstes Fachgeschäft im Zentrum von Hannover renoviert und nun als Flagship-Store wiedereröffnet. Ab Donnerstag um 9 Uhr gibt es in der Karmarschstraße auf zwei Etagen nicht nur Hörgeräte, sondern auch Brillen zu kaufen. „Meine Großeltern haben den Laden gegründet und mein Vater hat hier lange gearbeitet“, sagt Geschäftsführer Alexander Kind. Es sei der Grundstein des Unternehmens. Als Flaggschiff bezeichnet Kind den Laden, weil es der stärkste in der Hörakustik sei und die Mitarbeiter Know-How-Träger auf diesem Feld. Zudem sei das Angebot um Brillen erweitert worden.

Prunkstück des Ladens ist das rund 60.000 Euro teure „EyeRefract“ – ein Gerät, das innerhalb von wenigen Minuten den Augenwert bestimmt. Seit 2016 engagiert sich Kind auch in der Augenoptik. Zukünftig sollen alle neuen Läden als Hybrid aus Optik und Akustik öffnen, sagt Alexander Kind. Langfristig wolle das Unternehmen deutschlandweit die Nummer eins in der Akustik bleiben und die Nummer drei in der Optik werden. Mittelfristig will Kind auch online tätig werden. Die Online-Konkurrenz mache ihm aber keine Sorgen, sagt er.

Kind hat seinen Hauptsitz in Großburgwedel bei Hannover. Das Unternehmen betreibt rund 750 Geschäfte und beschäftigt mehr als 3000 Mitarbeiter.

Von Sebastian Stein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren stellt die Stadt Hannover baulich vor große Herausforderungen. An 16 Schulen muss in den nächsten Jahren zeitgleich saniert und erweitert werden. Ohne Container wird es nicht gehen.

01.12.2018

Die Region Hannover bekommt eine Hebammenzentrale. Sie soll Schwangeren die Suche nach Geburtshelferinnen erleichtern. Schwangere sollen künftig nicht mehr Listen mit bis zu 50 Adressen abtelefonieren müssen. Stattdessen vermittelt die Zentrale schnellstmöglich eine freie Hebamme.

28.11.2018

Der Flughafen Hannover prüft den Einsatz von teilautonomen Autos. Die hochautomatisierten Fahrzeuge könnten zukünftig Mitarbeiter entlasten.

28.11.2018