Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover „Ohne die Studenten ginge hier gar nichts“
Nachrichten Hannover „Ohne die Studenten ginge hier gar nichts“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.06.2018
Foto-Probe: Michael Trippel (l) mit Studenten. Quelle: Khadra Farah
Hannover

Es ist ein Wagnis. Diskutiert und beschlossen. Doch nun werden die Besucher des Lumix-Festivals ab Mittwoch von Alexander Gaulandt und Björn Höcke empfangen. Die beiden AfD-Politiker und weitere Parteigenossen sind Protagonisten einer Reportage des Fotografen Hannes Jung, seine schwarz-weiße Bilderserie ist einer der 60 Wettbewerbsbeiträge, die fünf Tage lang rund um das Design Center zu sehen sind. Rund 40000 Besucher werden erwartet.

„Natürlich ist es ein politisches Statement“, sagt Michael Trippel, Fotoprofessor an der gastgebenden Hochschule Hannover, „aber es ist ein wichtiger Aspekt dessen, was gerade in Deutschland passiert.“ Trippel hat erstmals mit Studenten ausgewählte Bildstrecken kuratiert, die zehnköpfige Gruppe hat sich klar für Jungs düsteren Beitrag über eine AfD-Kundgebung entschieden – und dafür, sie aus dem üblichen Format zu lösen, sie überlebensgroß zu gestalten – und sie vor den Deutschen Pavillon zu stellen, in dem vor nicht allzu langer Zeit Flüchtlinge untergebracht waren. Im Design Center ist, ebenfalls von den Studenten kuratiert, eine Serie über Flüchtlinge in Istanbul zu sehen – im Format 10x15 cm. Damit man ganz genau hinsehen muss.

Dass das Festival einen politischen Anstrich hat, ist nicht neu. Stärker präsent als sonst ist das Thema Identität, ob politisch, sexuell oder durch den Filter Social-Media. Das Kuratorenseminar hat sich entschieden, diese Geschichten auf der zweiten Etage des Design Centers zusammenzustellen. Eine Etage drüber wird eine Fotostory über indische Bürokratie im XL-Format an Stellwände tapeziert. Die Druckmöglichkeiten für dieses Format gibt es im Keller des Hauses. Wie auch vieles andere, ob Tischlerarbeiten oder Veranstaltungstechnik, vor allem aber die helfenden Hände, aus dem eigenen Stall kommt. „Ohne die Studenten ginge hier gar nichts“, sagt Trippel.

Im und vor dem Design Center, in den umliegenden Pavillons und auf dem Außengelände geht es bis zum Start zu wie auf einer Baustelle. Einer Aufbaustelle. Auf der Plaza wächst ein großes Containerdorf, in dem sich Medien präsentieren. Eine knappe Woche ist noch Zeit.

Von Uwe Janssen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausgerechnet in armen Stadtteilen wie Hannover-Mühlenberg sind Kitaplätze immer noch Mangelware. Dabei wissen die Mütter ganz genau, wie wichtig sie sind.

18.06.2018

In der Nordstadt ist am Donnerstag eine Küche einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde jedoch niemand.

14.06.2018

Modisch hat die neue Cebit einen klaren Gewinner, den Turnschuh. Sneaker sind auf der Computermesse in diesem Jahr Pflicht, im wahrsten Sinne des Wortes. Viele Unternehmen setzen auf die geheime Kraft der (ewig) jugendlichen Schuhmode.

17.06.2018