Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Kein Radikalismusverdacht: 19-Jähriger wieder entlassen
Nachrichten Hannover Kein Radikalismusverdacht: 19-Jähriger wieder entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 16.06.2018
Der 19-Jährige, der im Mai wegen Radikalismusverdachts in Hannover festgenommen wurde, ist wieder freigelassen worden. Die Vorwürfe gegen ihn hatten sich nicht erhärtet. Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Hannover/Bielefeld

Der 19-jährige Deutsch-Jordanier, der Ende Mai vom Spezialeinsatzkommando (SEK) in Herrenhausen festgesetzt wurde, ist wieder freigelassen worden. Laut Polizeisprecher Mirko Nowak hätten sich „keine weitergehenden Hinweise auf eine Radikalisierung“ ergeben. Ebenso wenig gebe es Belege, dass der 19-Jährige tatsächlich eine Gewalttat geplant hatte. Der Verdächtige sei daher „im engen Austausch mit der Polizei Bielefeld“ wieder freigelassen worden und in sein Zuhause nach Nordrhein-Westfalen zurückgekehrt. Ermittlungen gegen den 19-Jährigen gibt es laut Nowak nicht.

SEK-Beamte hatten den Deutsch-Jordanier am 23. Mai in der Flüchtlingsunterkunft an der Dorotheenstraße in Herrenhausen in Gewahrsam genommen. Der verdächtige Bielefelder war kurz zuvor aus der Haft entlassen worden und hatte seiner Familie gegenüber mitgeteilt, er habe sich radikalisiert. Darüber hinaus soll er eine nicht näher spezifizierte Gewalttat geplant haben. Ein Mitglied der Familie hatte sich daraufhin an die Polizei in Bielefeld gewandt, die Suche nach dem 19-Jährigen führte letztlich nach Hannover.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Christian und Liane Korbach lernten sich am Kiosk kennen. Nun wird ihre Geschichte im Rahmen der 125 Jahre Madsack-Feier am Anzeiger-Hochhaus als Mini-Operette inszeniert.

17.06.2018

Die Landeshauptstadt und die Region Hannover legen zur WM in Russland Zahlen über die Staatsangehörigkeit der Teilnehmerländer vor. Die Polen stellen die mit Abstand größte Gruppe.

16.06.2018

Der ehemalige Geschäftsführer von Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf, Benjamin Chatton, tritt in die Unternehmensleitung von Hannover Concerts ein. Er soll sich dort auch um Sportevents kümmern.

13.06.2018
Anzeige