Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Braucht das Schützenfest eine Shuttle-Verbindung mit Linden?
Nachrichten Hannover Braucht das Schützenfest eine Shuttle-Verbindung mit Linden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 15.04.2018
In der Ratspolitik geht es rund: SPD,Grüne und FDP wollen zum Schützenfest einen Shuttle-Service zwischen Linden-Süd und dem Festplatz einrichten. Die Opposition fragt sich warum. Quelle: Nico Herzog
Hannover

Zum Schützenfest soll ein Shuttle-Bus Linden-Süd mit dem Festplatz verbinden, so wünscht es sich die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und FDP. Die Stadtverwaltung soll den Pendelverkehr nur an Wochenenden einsetzen, zumindest versuchsweise. Bei den Oppositionsparteien im Rat verursacht die Forderung Kopfschütteln. „Der Test macht keinen Sinn, weil mit einem Bus nicht viele Menschen befördert werden können. Und warum eigentlich Linden?“, fragt sich CDU-Wirtschaftsexperte Jens-Michael Emmelmann

Tatsächlich soll die Buslinie auf einem großen Parkplatz südlich der Hanomagstraße starten. Damit wird eine Art Park-and-Ride-Verkehr etabliert. „Und  Sie bauen einen Parallelbetrieb zur Üstra auf“, wirft Emmelmann dem Ampel-Bündnis vor. Die FDP hält dagegen, dass durch den Shuttle Service weniger Autos auf den Straßen unterwegs seien. Am Ende ist die Entscheidung über den Antrag auf Bitte der Gruppe Linke/Piraten vertagt worden.

Von Andreas Schinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Bus verbindet am nächsten Samstag 26 Spielstätten – zum Schluss steigt eine Abschlussparty

15.04.2018

Die Stadtverwaltung will weiter Mieter im Ihme-Zentrum bleiben, knüpft den neuen Vertrag mit Eigentümer Intown aber an Bedingungen. Dem hat die Ratspolitik jetzt mit großer Mehrheit zugestimmt.

15.04.2018

Kaum irgendwo in Deutschland ist die Wohnheimsituation so schlimm für Studenten wie in Hannover. Das lockt Investoren: Im Expo-Park entstehen zwei zusätzliche Apartmenthäuser. 

15.04.2018