Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Neues Restaurant Vince lagert Wein im Banktresor
Nachrichten Hannover Neues Restaurant Vince lagert Wein im Banktresor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 12.04.2018
Weine im Tresorraum: Restaurantleiterin Christine Peter zeigt die Schließfächer. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Hinter Hannovers Oper eröffnet an diesem Montag das Vince, ein neues Restaurant mit edlen Weinen und Privatsphäre auf Knopfdruck. Gastronom ist der 46-jährige Vassilos Vassilou, der auch seit 25 Jahren das Ristorante Castello im Herrenhäuser Herzog Ferdinand betreibt. Seine Restaurantleiterin vor Ort ist die 50-jährige Christiane Peter, erste Schlossmanagerin im neu aufgebauten Herrenhäuser Schloss und zwischenzeitlich Marketingfrau des Zoos. Am Wochenende gab es an zwei Tagen ein Pre-Opening mit mehr als 250 Gästen. „Alles hat toll geklappt, die Stimmung war großartig“, sagt Peter.

Champagner auch offen

100 Plätze hat das Vince, es residiert im Souparterre eines ehrwürdigen Baus: Jahrelang waren dort Dresdner und Commerzbank ansässig. Da ließ sich ein Utensil gut weiternutzen: Der alte Banktresor ist zum Lagern von edlen Weinen umfunktioniert. Auch Gäste können in den historischen Schließfächern ihre gute Tropfen aufheben. Dazu erlaubt eine Glaswand den Blick auf Hunderte Flaschen. Eine weitere Besonderheit: Viele Weine und auch Champagner sollen offen ausgeschenkt werden – man muss also nicht immer gleich die ganze Flasche kaufen.

Küchenchef Marko Dordevic, der schon bei Amman, Clichy und Kastens Hotel Luisenhof gekocht hat, will mit modern interpretierter italienischer Küche überzeugen. Pasta-Gerichte kosten zwischen 8 und 16 Euro, Fisch- und Fleischgerichte zwischen 18 und 25 Euro. Tramezzini und Salate soll es auch zum Mitnehmen geben. Natürlich ist auch ein speziell entwickelter Vince-Burger im Programm – ein Tribut an den Zeitgeist.

Maschine von 1946

Zur Ausstattung gehört ein echtes Schmuckstück: Vassilou hat sich eine restaurierte Original-Berkel-Schneidemaschine von 1946 liefern lassen, die an der Bar steht. Hier sollen vor den Augen der Gäste Prosciutti und Salumi geschnitten werden.

Blickfang im Speiseraum ist eine lange Holztafel, die aus einem italienischen Weingut stammt und bis zu 14 Personen Platz bietet. Und wer es vertraulich mag, kann die Glaswand eines Séparées blickdicht schalten lassen: So kann einem niemand aufs Essen schauen.

Eröffnung an diesem Montag um 9 Uhr. Adresse: An der Börse 4. Reservierungen derzeit über Telefon (05 11) 89734420. Ab Mai soll Online-Reservierung möglich sein.

Von Conrad von Meding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die renommierte Hundetrainerin Wiltrud Remstedt erinnert sich an ihre Begegnung mit Staffordshire-Terrier Chico, der am Dienstag seine Halter totbiss.

12.04.2018

Das geplante Public Viewing  zur Fußball WM auf dem Weißekreuzplatz gerät in die Kritik. Ratspolitiker befürchten Lärmbelästigung für Anwohner rund um den Platz. Doch es gibt auch Befürworter.

12.04.2018

Regionspräsident Hauke Jagau fordert im HAZ-Interview mehr Geld vom Land für die Modernisierungen der Krankenhäuser im Osten der Region.

11.04.2018
Anzeige