Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover So lustig reagieren Twitter-Nutzer auf die Blockade in der Fahrradstraße
Nachrichten Hannover So lustig reagieren Twitter-Nutzer auf die Blockade in der Fahrradstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 17.11.2018
In der Kleefelder Straße trafen sich der Kleinlaster und die Radfahrerin. Quelle: Nancy Heusel
Hannover

Es ist eine verzwickte Situation: Am Freitag gegen 8 Uhr trafen sich ein Kleinlaster und eine Radfahrerin in einer engen Straße im Stadtteil Zoo, die auf einer Seite nahezu komplett von Anliegern zugeparkt ist. Beide kamen nicht mehr aneinander vorbei. Der Kleinlaster hatte das Hindernis auf seiner Seite und in der Fahrradstraße der Radfahrerin zudem Vorrang zu gewähren. Allerdings habe er laut Angaben der Polizei die Radfahrerin nicht kommen sehen.

Zurücksetzen wollte er nicht, da er es für zu gefährlich hielt. Die Frau verweigerte sich ihrerseits, abzusteigen und ihr Rad auf dem Gehweg an dem Kleinlaster vorbeizuschieben. Sie dokumentierte den Vorfall in einer Art Liveticker auf Twitter.

Mit ihren Tweets hat die Radfahrerin am Laufe des Freitags eine Debatte auf dem Kurznachrichtendienst ausgelöst, inwieweit Fahrradfahrer im Straßenverkehr auf ihre Rechte bestehen sollten. Mittlerweile hat der Ursprungstweet mehr als 700 "Gefällt mir"-Angaben erhalten und wurde mehr als 150 Mal geteilt. Neben kontroversen Meinungsbeiträgen sorgt die Diskussion bei vielen Twitter-Nutzern allerdings auch für Erheiterung.

Auch der Künstler und Comedian Shahak Shapira hält die Debatte für ein sehr deutsches Phänomen.

Für manche Nutzer geht es dabei um viel grundsätzlichere Dinge.

Eine vermutlich etwas überspitzte Darstellung der Situation.

Manche User lassen ihrer Kreativität freien Lauf...

...und fantasieren,...

...wer noch alles an der Blockade beteiligt gewesen sein könnte.

Tiere...

...und insbesondere Katzen gehen im Netz ja immer.

Vielleicht täte allen Beteiligten aber auch einfach nur ein bisschen mehr gegenseitiges Verständnis und Ruhe gut.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verkehr an der Peiner Straße soll sicherer werden – auf beiden Seiten der Trogstrecke zwischen Vennweg und Holthusenstraße. Profitieren würden in erster Linie Fußgänger und Radfahrer.

22.11.2018

Nicht mal 900 Einwohner, eine einzige Hauptstraße, aber die kürzeste Theke Hannovers. Eine Zeitreise in den kleinsten Stadtteil mit historischen Bildern von der grünen Idylle am Rande der Großstadt.

17.11.2018

Die Stadtteilstatistik von Hannover zur Kriminalität erlaubt in den Stadtbezirken Ahlem-Badenstedt-Davenstedt, Ricklingen und Linden-Limmer einen gezielten Blick auf die Problemfelder. Die Bezirksbürgermeister wollen die Daten nutzen, um gegenzusteuern.

17.11.2018