Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover 40 Autos am Fiedelerplatz zerkratzt
Nachrichten Hannover 40 Autos am Fiedelerplatz zerkratzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 24.09.2018
Die Polizei ermittelt inzwischen in 40 Fällen wegen Sachbeschädigung. Quelle: Uwe Dillenberg
Hannover

Rund um den Fiedelerplatz in Döhren werden seit Monaten mutwillig Autos zerkratzt. Die Polizei verzeichnet seit Ende Juni insgesamt 40 Fälle, allein am vergangenen Wochenende kamen zehn weitere Sachbeschädigungen dazu. „Wir suchen dringend Zeugen“, sagt Behördensprecher Philipp Hasse. Das Motiv der Täter ist völlig unklar: „Wir haben keine Hinweise, was hinter den Sachbeschädigungen stecken könnte.“ Die Vandalen zerkratzen die unterschiedlichsten Fabrikate, vom Kleinwagen bis zum Familienauto ist alles dabei. Außerdem trifft es immer andere Besitzer.

Rund um den Fiedelerplatz in Döhren sind am Wochenende zehn Autos zerkratzt worden. Quelle: Polizei

Die jüngsten Sachbeschädigungen meldeten mehrere Anwohner am vergangenen Sonnabend. Eigentümer und Polizei gehen davon aus, dass die Täter in der Nacht davor aktiv waren. Dieses Mal traf es zehn Fahrzeuge der Marken Skoda, Seat, VW, Opel, Dacia und Kia. Die einzigen Gemeinsamkeiten zwischen allen 40 Taten: Die betroffenen Autos standen nahezu ausschließlich an der Wichmann-, Cäcilien- und Bernwardstraße. Und: „Die Kratzer ziehen sich immer auf der dem Gehweg zugewandten Seite entlang“, so Hasse. Bekennerschreiben oder Notizen an den Autos gibt es nicht.

Aufgrund der Vorgehensweise vermutet die Polizei, dass es sich um den oder die selben Täter handelt. „Das wäre ein sehr großer Zufall, wenn die Sachbeschädigungen nicht zusammenhängen“, sagt Hasse. Dass es sich jedoch um einen Groll über Falschparker handelt, schließen die Ermittler aus. „Alle Wagen waren ordnungsgemäß abgestellt“, sagt der Polizeisprecher. Vor zwei Wochen waren in Linden-Nord drei Fahrzeuge angezündet worden, die alle falsch geparkt waren. Der Schaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

Auch rund um den Fiedelerplatz schätzt die Polizei die entstandenen Lackschäden auf mehrere Tausend Euro. Unter den zerkratzten Autos waren beispielsweise ein VW Polo und ein Skoda Fabia sowie Octavia. „Vermutlich stammen sie von einem Schlüssel oder einem ähnlichen Gegenstand, der im Vorbeigehen am Auto entlang kratzt“, so Hasse. Die Polizei reagiert auf die Vandalen und fährt nun vermehrt Streife in Döhren. Gleichzeitig bittet die Inspektion Süd um Zeugenhinweise. Die Ermittler sind erreichbar unter Telefon (0511) 109 36 20.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt gibt es in einem neu errichteten Gebäude im Innenhof des Regionshauses Essen. Die Kantine wird von der Firma Pro Beruf als Inklusionsbetrieb geführt.

27.09.2018

In der Debatte um die Baustelle auf der Kurze-Kamp-Straße betont die SPD, dass sich die Bauarbeiten nur um einen Monat verzögerten. Im Übrigen sei die Erneuerung der Straße zu begrüßen.

24.09.2018

Feierabend nach einem Vierteljahrhundert: An der Podbi 73 in der List ist das Schweinehaus von Klaus Krause zu vermieten. Es zog in 25 Jahren auch viele Prominente Hannover-Besucher an.

27.09.2018