Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Aha pustet tonnenweise Laub von der Straße
Nachrichten Hannover Aha pustet tonnenweise Laub von der Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.10.2017
Voller Einsatz: Mike Drobny und Andrea Knappe machen den Laubbläser-Lärmtest am Engesohder Friedhof.  Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Der Einsatz beginnt früh, morgens um sechs Uhr - von heute an jeden Tag bis Mitte Dezember. 55 Kehrmaschinen und fünf große Laubsauger rollen zum Einsatz. Mit Pustern und Besen ausgerüstet räumen Straßenreinigerin Andrea Knappe und ihre Kollegen die Wege frei. Denn sonst werden die nassen Blätter schnell zur Rutschfalle für Fußgänger und Radfahrer.

"Eigentlich ist die bunte Laubschicht was Schönes, aber mein erster Gedanke ist immer: ,Oh Gott, wie kriegen wir das weg?‘“, sagt die 47-Jährige. Laut knattert es, wenn Andrea Knappe mit ihrem neuen Elektrogerät Laub vom Gehweg pustet - dabei ist es schon ein wenig leiser als mit den alten benzinbetriebenen Bläsern.

Von 70 Laubpustern, die zum Einsatz kommen, sind 20 lärmreduziert. „Wir setzen in Zukunft auf akkubetriebene Geräte“, sagt Helene Herich, Sprecherin von Aha. Bald sollen auch Elektrokehrmaschinen dazukommen.

Noch kehren Dieselfahrzeuge das Laub, das Andrea Knappe und ihre Kollegen zusammengepustet haben. Größere Mengen werden von Laub­saugern zur Deponie gefahren. Die umfunktionierten Müllwagen haben einen Saugrüssel, mit dem sich auch die schweren, nassen Blätter beseitigen lassen. Eine Presse im Inneren drückt das Material zusammen. So können die Laubsauger bis zu zehn Tonnen abtransportieren.

Die gelben und roten Blätter landen auf dem Kompost und werden schließlich zu Blumenerde. Die kompostierten Abfälle können kostenlos auf den Deponien abgeholt werden.

Nach zwei Stunden Einsatz am Morgen muss Andrea Knappe ihren Puster ausmachen. Aus Rücksicht auf die Anwohner darf der Abfallbetrieb nur von sieben bis neun Uhr mit den lärmenden Geräten unterwegs sein. Erst um 13 Uhr dürfen die Aha-Mitarbeiter mit einer Ausnahmegenehmigung weiter machen - dann aber nur für eine halbe Stunde.

Von Andrea Brack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fünfzigerjahre sind im alten Glanz zurück in der Grupenstraße: Das traditionsreiche Musikhaus zwischen dem Platz der Weltausstellung und der Marktkirche wird in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz renoviert.

07.10.2017

Auf dem Westschnellweg ist ein Auto von der Fahrbahn abgekommen, durchbrach eine Leitplanke und prallte gegen einen Baum. Dieser stürzte daraufhin auf die Fahrbahn und beschädigte fünf weitere Wagen.

04.10.2017

Seit drei Jahren kämpft ein langjähriger schwerbehinderter Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) darum, seinen alten Job wiederzubekommen. Doch die Hochschule will offenbar nicht, dass der 53-Jährige dort arbeitet. Der Mann sieht sich als Mobbingopfer und zieht immer wieder vor Gericht. 

Michael Zgoll 07.10.2017
Anzeige