Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover 23-Jähriger tritt auf am Boden liegenden Mann ein
Nachrichten Hannover 23-Jähriger tritt auf am Boden liegenden Mann ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 11.02.2018
Die Polizei hat am Sonntagmorgen im Hauptbahnhof Hannover einen 23-Jährigen festgenmommen, der für ein versuchtes Tötungsdelikt verantwortlich sein soll. Quelle: Symbolbild/dpa
Hannover

 Ein Streit zwischen mehreren Beteiligten ist am frühen Sonntagmorgen im Hauptbahnhof Hannover eskaliert. Die Polizei nahm einen 23-jährigen Iraker fest. Er soll einen am Boden liegenden Mann gegen den Kopf getreten haben. Nach Angaben der Polizei war ein bislang unbekannter Mann gegen 4.15 Uhr in Begleitung einer ebenfalls unbekannten Frau in der Halle des Hauptbahnhofs in Richtung Raschplatz unterwegs. Aus ungeklärter Ursache geriet das Pärchen in Streit, in dessen Verlauf der Mann die Frau zu Boden schlug.

Ein 36-jähriger Zeuge des Übergriffs versuchte, der Frau zu Hilfe zu eilen. Daraufhin entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung zwischen dem Helfer und dem Schläger. Der 23-jährige Iraker soll sich anschließend gemeinsam mit einem ein Jahr jüngerem Landsmann auf der Seite des Schlägers in den Streit eingemischt haben. Beide Iraker schlugen so lange auf den 36-Jährigen ein, bis dieser bewusstlos zu Boden ging. Anschließend soll der 23-Jährige gegen den Kopf des am Boden liegenden Mannes getreten haben. Von weiteren Tritten konnte ihn zum Glück sein 22-jähriger Komplize fern halten.

Die Polizei nahm die beiden Iraker noch am Tatort fest. Der 23-Jährige soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. Der 22-Jährige befindet sich inzwischen wieder auf freiem Fuß. Das Opfer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht derzeit nicht.

Die Polizei sucht dringend Zeugen des Vorfalls. Insbesondere erhoffen sich die Ermittler wichtige Erkenntnisse von dem unbekannten Mann und dessen Begleiterin. Sie und andere Zeugen können sich bei der Kripo unter der Nummer (0511) 1095555 melden.

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitagabend zeigte ein Ehepaar aus Südkorea den Diebstahl eines Rucksacks bei der Bundespolizei in Hannover an. Darin befanden sich 3000 Dollar und ihre Reisepässe. Der Rucksack verschwand von der Gepäckablage in einem Intercity.

11.02.2018
Hannover Mit drei Promille durch Hannover - Betrunkener Autofahrer demoliert neun Fahrzeuge

Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonnabendabend bei seiner Irrfahrt durch die Innenstadt von Hannover neun Fahrzeuge beschädigt und einen Schaden von 40.000 Euro verursacht. Der 69-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Er hatte über drei Promille Alkohol im Blut.

11.02.2018

Helau, es ist Karneval! Und Hannover verkleidet sich als Superheld, als Clown oder Astronaut. Wir zeigen die schönsten Kostüme unserer Leser und ihrer Kinder in der Galerie. 

11.02.2018