Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover In Kronsberg entsteht ein einmaliges Recyclinghaus
Nachrichten Hannover In Kronsberg entsteht ein einmaliges Recyclinghaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 13.04.2018
Baustart am Gundlach-Haus am Kronsberg, Treppenkamp/Ecke Funkenkamp Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

Im Herbst sollen Mieter das rund 150 Quadratmeter große Einfamilienhaus im Treppenkamp/Ecke Funkenkamp beziehen können, das zum Großteil aus gebrauchtem beziehungsweise wiederverwendbarem Material besteht. Die Haustechnik mit Heizung, Sanitäranlagen und Elektrik ist neu, um allen gültigen Standards zu entsprechen. „100 Prozent Recycling, wie wir uns dies gewünscht hätten, lässt sich bei allem Ehrgeiz derzeit nicht erreichen“, sagt die Architektin.

Für die Bodenplatte wird ein so genannter R-Beton verwendet, der aus rund 60 Prozent Recycling-Gestein besteht. Stahlträger und Treppengeländer stammen aus dem ehemaligen Freizeitheim Stöcken, mineralische Dämmung und Eternitfassade aus dem einstigen Haus der Jugend in Linden. „Durch den Ausbau entstehen zusätzliche Kosten, er ist viel teurer als der einfache Abriss. Zudem kommen Kosten für die vorübergehende Lagerung der Materialien hinzu“, sagt Stubendorff. Pro Quadratmeter rechnet sie mit einem Preis von rund 5300 Euro, ein vergleichbarer Neubau würde rund 4500 Euro kosten. Die Kosten erhöhen sich auch durch Verzögerungen bei der Planung –vom Beginn bis zum ersten Spatenstich sind fast drei Jahre vergangen. „Es hat länger gedauert als gedacht. Es ist nicht einfach gewesen, wiederverwendbare Materialien aufzutreiben und Fachbetriebe zu finden, die sie einbauen“, so Stubendorff. 

Um den hohen Energiestandard am Standort Kronsberg zu erfüllen, dürfen nur dreifachverglaste Fenster eingebaut werden. Solche gibt es derzeit nicht gebraucht. Es muss also aus gebrauchten Fenstern die Doppelverglasung ausgebaut werden, um danach drei neue Scheiben in den alten Rahmen einzusetzen. „Die Enev berücksichtigt nicht die Energie, die bei der Herstellung der Materialien nötig ist. Das ist der größte Grundkonflikt, der in unserem Projekt aufgetreten ist“, betont Stubendorff. Nach ihren Worten plant Gundlach keine Serienproduktion von Recyclinghäusern.

Von Joachim Göres

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag legen massive Warnstreiks den öffentlichen Nahverkehr in Hannover lahm. Auch die Üstra ist betroffen. Da viele Menschen auf das Auto umsteigen, wird es vermutlich auch auf vielen Straßen voll. Die HAZ möchte helfen – mit einer Mitfahrzentrale und dem „Roten Punkt“.

12.04.2018

Im Fall der Misshandlungsvorwürfe innerhalb der Abschiebehaft Langenhagen sind offenbar zwei Insassen von den Ermittlern befragt worden. Auch Mitarbeiter des Justizministeriums haben das Gefängnis besucht. Einer der Häftlinge, der Anzeige gegen die JVA erstattet hatte, wurde bereits abgeschoben.

24.09.2018

Mit insgesamt 43 Einsatzkräften ist die Feuerwehr am Dienstagabend in die Sallstraße ausgerückt. Im Keller eines Mehrfamilienhauses hatte sich ein Brand entwickelt. Verletzt wurde niemand.

10.04.2018