Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover SPD-Chef zur Rathausaffäre: „Schostok hat alles richtig gemacht“
Nachrichten Hannover SPD-Chef zur Rathausaffäre: „Schostok hat alles richtig gemacht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 31.05.2018
„Die SPD steht hinter Oberbürgermeister Stefan Schostok“: Der SPD-Stadtchef Alptekin Kirci. Quelle: Scheffen
Anzeige
Hannover

Hannovers SPD-Chef Alptekin Kirci äußert sich im HAZ-Interview zum Konflikt um den Kulturdezernenten Harald Härke und den Problemen in der Rathausspitze.

Herr Kirci, was hat Harald Härke aus Ihrer Sicht falsch gemacht, dass sie jetzt für seine Suspendierung eine breite Mehrheit im Rat suchen?

Wir wollen das ergebnisoffen diskutieren, auch mit der CDU. Es gibt eine ganze Reihe von Fehlverhalten. Herr Härke hat sich falsch verhalten, als er seiner Freundin einen lukrativeren Job in der Stadtverwaltung verschaffen wollte. Anschließend hat er versucht, den engsten Mitarbeiter von Oberbürgermeister Stefan Schostok anzuschwärzen. Dann kam bei Härke der Rücktritt vom zunächst erklärten Rücktritt. Und jetzt auch noch die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen des mutmaßlichen Geheimnisverrats gegen ihn.

Eine andere wichtige Rolle in der Geschichte spielt der persönliche Referent der Oberbürgermeisters, Frank Herbert. Steht ihm wirkliche eine Bezahlung nach B7 zu, wie Herbert es für sich selbst gefordert hat?

In den Komplex bin ich nicht involviert. Ich habe aber wahrgenommen, dass das alles rechtmäßig ist. Härke hat versucht, den Fokus von ihm weg auf den engsten Mitarbeiter von Stefan Schostok zu lenken.

Hat denn der Oberbürgermeister in der Affäre alles richtig gemacht?

Ja, Stefan Schostok hat alles richtig gemacht. Er hat zu jedem Zeitpunkt das getan, was rechtlich geboten war. Und er hat alle Ebenen transparent informiert.

Steht die hannoversche SPD noch hinter Schostok?

Ja, absolut.

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das neue Eingangsgebäude für den Zoo wird nach derzeitigem Stand frühestens im Spätherbst fertig. Ursprünglich war die Eröffnung für die besucherstarke Zeit im Sommer vorgesehen.

30.05.2018

Die Affäre im hannoverschen Rathaus zieht Kreise und hat die Landespolitik erreicht – derweil steht Kulturdezernent Harald Härke vor der Suspendierung.

30.05.2018

Bei einem Massenzusammenstoß mit sieben Autos sind am Sonntagnachmittag auf der B3 bei Schulenburg sieben Insassen verletzt worden. Die Strecke war zwei Stunden lang nur eingeschränkt befahrbar.

27.05.2018
Anzeige