Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Großes Kulturfest erinnert an 125 Jahre Gartenbauschule
Nachrichten Hannover Großes Kulturfest erinnert an 125 Jahre Gartenbauschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 27.06.2018
Juliano Rossi und Lutz Krajenski geben auf der HAZ-Bühne ein Konzert. Quelle: Samantha Franson
Hannover

Sylvia Wagner ist vor allem wegen Oliver Perau (48) da. Sie mag alle seine musikalischen Spielarten – die Rockband Terry Hoax, „Klangwelten“, ein Musikprojekte für Demenzkranke, am liebsten aber die Swingstücke, die er unter dem Pseudonym Juliano Rossi zusammen mit dem Pianisten Lutz Krajenski beim „Denk-Mal-Garten-Fest“ auf der Hauptbühne des Geländes der Gedenkstätte Ahlem aufführt. Das Kulturfest ist gerade erst eröffnet, die Besucherzahl noch überschaubar, es tröpfelt: „Kommt, machen wir das Beste draus“, sagt Perau, albert gut gelaunt mit seinem Ko-Musiker und dem Publikum herum, imitiert Joe Cocker und Herbert Grönemeyer. Im Laufe des Nachmittags werden dann aber noch noch bis mehr als 6000 Besucher kommen.

Gute gelaunter musikalischer Opener Juliano Rossi

Die Liste der Veranstalter dieses Festes, das an die Gründung der Israelitischen Gartenbauschule vor 125 Jahren erinnern soll, ist so lang wie das Angebot: Die Gedenkstätte Ahelm lädt zusammen mit ihren Nachbarn, die Justus-Liebig-Schule, die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau der Landwirtschaftskammer, die Fakultät für Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik der Hochschule Hannover, das Frauunhofer-Institut, der Förderverein der Gedenkstätte und dem Verein Neues Land, zu Kleinkunst, Konzerten und Kulinarischem ein. Es gibt Kinderschminken, mobiles Minigolf und Ponyreiten für die Kleinen, Ausstellungen, Vorträge, Theaterstücke für die Großen, Kutschfahrten und Musik für alle. Die Nationalsozialisten haben aus der Jüdischen Gartenbauschule eine Sammelstelle für Deportationen, ein Gefängnis und eine Hinrichtungsstätte gemacht.

Opa Michael ist mit seinen vierjährigen Enkelinnen Alexa und Alissa und Lebensgefährtin Merle hier. Die Zwillinge wollen zum Ponyreiten, der Mann aus der Nordstadt, der noch nie in der Gedenkstätte war, will sich soviel angucken, „wie die Kinder zulassen“. Ute Borgwaldt aus Ahlem hat extra ihre Freundin Marina Meyn aus Hamburg eingeladen. Vor zwei Jahren sei sie eher zufällig aufs Gartenfest geraten, erzählt Borgwaldt, damals sei sie so begeistert gewesen, dass sie bis zum Abend geblieben sei. „Es ist toll, wenn auf der Gedenkstätte, die doch eher etwas Trauriges hat, eine positive, vielfältige und kulturell-verbindende Veranstaltung stattfindet.“

Kerstin Wohne aus Stöcken hat sich zwei Blumen gekauft, die sich gleich zuhause im Garten einpflanzen will. Hendrik (43) aus der Südstadt will draußen etwas Schönes mit den Kindern Rasmus (9) und Elise (7). Da eignet sich das mobile Minigolf-Spiel bestens. „Los, Papa, du bist dran“, ruft der Sohn ungeduldig. Die Zeit für Interviews ist begrenzt. Auch Jens (48) möchte mit Jaron (10), Levi (8) und Pius (6) gerne etwas an der frischen Luft unternehmen, beim Blumenstraußbasteln hatten sie schon eine Menge Spaß.

Schlussakt setzt Yael Deckelbaum

Eine Gerbera-Installation zeigt, wie man aus Blumen Kunst machen an, anderswo angeln Kinder und Ältere genießen derweil eine Kaffeepause im Café Jerusalem. „Die Israelitische Gartenbauschule war lange ein Ort des bunten jüdischen Lebens, diese Facette der Geschichte wollen wir mit unserem Fest pflegen und lebendig halten.“ Höhepunkt ist am Abend der Auftritt der Sängerin und Friedensaktivistin Yael Deckelbaum.

Von Saskia Döhner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein bewaffneter und maskierter Mann hat am Sonnabend in Vahrenheide eine Spielothek überfallen. Anschließend gelang ihm mit seiner Beute die Flucht. Die Polizei fahndet nach dem vermutlichen Osteuropäer und sucht Zeugen.

24.06.2018

Ein maskierter und bewaffneter Mann hat am frühen Sonntagmorgen in Ahlem eine Tankstelle ausgeraubt. Er konnte mit dem Inhalt der Kasse unerkannt entkommen. Die Fahndung verlief bislang erfolglos.

24.06.2018

Beim Brand zweier Gartenlauben am Sonnabendnachmittag in Ricklingen ist ein Schaden von rund 20.000 Euro entstanden. Die beiden Gebäude wurden zerstört. Die Hintergründe sind noch vollkommen unklar.

24.06.2018