Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Kleines Fest im Großen Garten: Regnet es zur Premiere?
Nachrichten Hannover Kleines Fest im Großen Garten: Regnet es zur Premiere?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 11.07.2018
Hannover, 12.07.2017: Premiere des Kleinen Festes im Großen Garten, Teatro Pavana, Dame e Colori Quelle: Michael Wallmüller
Anzeige
Hannover

Das Wetter bereitet den Veranstaltern des Kleinen Fests im Großen Garten in Hannover-Herrenhausen Sorgen. Zum Start am Mittwoch ist Regen möglich, weshalb Teile der Vorführungen im Barockgarten eventuell abgesagt werden müssten, sagte eine Sprecherin. Regnet es aber nur ein bisschen, könne alles wie geplant stattfinden. Informationen finden Besucher auf der Internetseite des Fests.

Aktuellen Wetterprognosen zufolge ist es am Abend bewölkt. Gegen 21 Uhr soll es wieder anfangen, zu regnen.

Kleines Fest ist ausverkauft

Im Vorverkauf sind alle Eintrittskarten ausverkauft. Aber am Mittwochabend und an jedem Veranstaltungstag gibt es noch 300 Eintrittskarten an der Abendkasse, die um 17 Uhr öffnet, teilen die Veranstalter mit. An der Abendkasse werden pro Person maximal zwei Karten abgegeben.

Bis am 29. Juli sollen an 16 Abenden mehr als 100 Akrobaten, Artisten, Clowns, Comedians, Zauberer, Musiker, Tänzer, Puppentheaterspieler und Pantomime auftreten. Darunter sind ein Zauberer, wortlose Schatzsucher und Artisten, die sich als Giraffen und Nilpferde verkleiden. Wie fast immer ist auch Künstler Frans Custers dabei, der stumm mit den Gästen flirtet, böse schaut oder Gurken wie Bananen isst.

Für die rund 56.000 Karten gab es in diesem Jahr laut Veranstalter rund 275 000 Vorbestellungen. An jedem Abend sind zudem jeweils 300 Karten verfügbar.

Von dpa/ewo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Firmenansiedlungen könnten künftig schwierig werden, denn das Angebot an Gewerbeflächen reicht nur noch für wenige Jahre. Die Region will vor allem bei der neuen Nutzung von Gewerbebrachen helfen.

14.07.2018

Die CDU erneuert ihre Forderung nach einem von der Stadt organisierten Fahrradverleih. Das sei nach dem Scheitern des privaten Mietrad-Anbieters Obike verkehrspolitisch geboten, meint die CDU.

14.07.2018

Das Umweltprojekt „Universum Kleingarten“ berät Hobbygärtner beim Anbau von Obst und Gemüse. Jetzt fördert die Bingo-Stiftung die Initiative, die auf eine Ökologisierung der Kleingärten setzt.

14.07.2018
Anzeige