Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover „Klinik groß planen“
Nachrichten Hannover „Klinik groß planen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 12.04.2018
Die Regionsversammlung hatte vor zwei Jahren einstimmig für den Erhalt des Krankenhauses in Lehrete gestimmt. Quelle: Kühn
Anzeige
Hannover

 In der Diskussion um den Neubau des Krankenhauses Großburgwedel verlangen die Grünen von der Landesregierung den Standort „nicht kleinzureden“. Die Bevölkerung wachse und werde immer älter, sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Regiuonsfraktion, Birgit Ballweg. Daher sei davon auszugehen, dass auch mehr Kapazitäten in Krankenhäusern gebraucht würden. „Darum sollte in Großburgwedel in angemessener Größe gebaut werden“, betont Ballweg. 

Zudem ist ihrer Ansicht nach der Ausbau des Krankenhauses in Lehrte zu einem Zentrum für Altersmedizin wegweisend für das Klinikum und für die Region Hannover. „Gerade in Hinsicht auf die immer älter werdenden Einwohner , ist es entscheidend, so ein Zentrum zu installieren“, sagt Ballweg. Lehrte sei dafür besonders geeignet. 

Wie berichtet hat das Land einen Förderantrag des Regionsklinikums für einen Neubau in Großburgwedel abgelehnt, weil mit einer zu hohen Bettenkapazität geplant wurde. Zudem gibt es im zuständigen Sozialministerium Bedenken gegen den Erhalt des Standorts Lehrte. 

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Lufthansa-Streik am Dienstag hat auch Auswirkungen auf die Flugverbindungen am Airport Langenhagen. Jeder zweite Flug nach München fällt aus, in Richtung Frankfurt hebt sogar nur eine der sonst sechs Maschinen ab.

12.04.2018

Muss eine Angestelle des Diakonischen Werks Mitglied in der evangelischen Kirche sein? Über diesen grundsätzlichen Fall musste jetzt das Landesarbeitsgericht entscheiden. 

12.04.2018

Auch die Ratspolitik ist der Ansicht, dass die testweise installierten Sammelbehälter für Pfandflaschen abmontiert werden sollen. Der Versuch habe keinen Erfolg gebracht, heißt es.

12.04.2018
Anzeige