Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover MHH sucht Eltern für Studie
Nachrichten Hannover MHH sucht Eltern für Studie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 12.04.2019
In der Kinderkrebsstation der MHH werden die jungen Patienten behandelt, die MHH will jetzt die Eltern befragen. Quelle: Archiv
Hannover

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) möchte die Auswirkungen von Krebserkrankungen von Kindern auf die Partnerschaft der Eltern untersuchen. Die Auswirkungen dieser Ausnahmesituation auf die Eltern wurden bisher noch nicht systematisch erfasst. Daher suchen die Experten der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der MHH und des Uniklinikums Düsseldorf betroffene Eltern zur Teilnahme an der Studie, um dies Lücke zu schließen.

Befragung dauert 15 Minuten

Die Eltern werden online befragt, wobei die Erkrankung des Kindes auch schon länger zurückliegen kann. Die Teilnahme an der Befragung dauert nach Angaben der MHH 10 bis 15 Minuten.

„Wir wollen verlässliche Daten darüber erhalten, wie oft es bei einer Krebserkrankung zu einer Trennung kommt“, sagt Prof. Tanja Zimmermann von der MHH. Bisher sei die Perspektive der an Krebs erkrankten Patienten und ihrer Partner untersucht worden. jetzt solle der Focus auf die Eltern von an Krebs erkrankten Kindern gerichtet werden.

Lesen Sie auch hier: Damit Hannahs Grab schön aussieht

Hier geht es zu der Studie.

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Osterferien und winterliche Temperaturen halten sie nicht vom Protest haben: Mehr als 550 Hannoveraner sind am Freitagnachmittag bei der Fridays-for-Future-Demonstration für eine andere Klimapolitik durch die Innenstadt geradelt. Am Ende gab es ein Picknick im Georgengarten.

12.04.2019

Ein 66-Jähriger war bei Dunkelheit auf der falschen Seite der Hildesheimer Straße unterwegs – und das auf der Fahrbahn. Nun muss der Schwerbehinderte 300 Euro Geldstrafe zahlen – sein Einspruch gegen einen Strafbefehl half ihm nicht weiter.

15.04.2019
Hannover Die tägliche Hannover-Glosse - Lüttje Lage: Total abgedreht

So lustig kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Total abgedreht

12.04.2019