Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Tausende Studentenausweise funktionieren nicht
Nachrichten Hannover Tausende Studentenausweise funktionieren nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:53 15.10.2018
Bei Studienanfängerin Sarah kam der Studentenausweis zu spät an. Quelle: Moritz Frankenberg
Hannover

Um den Studentenausweis der Leibniz-Universität gibt es heftigen Ärger. Gleich zwei Pannen erschweren den Studienanfängern den Start ins Studium. Der Dienstleister, der die Karten für die Uni herstellt, hat viele Ausweise zu spät verschickt. Außerdem ist ein Teil der Funktionen auf der elektronischen Chipkarte gestört. So ist es bei vielen der neu ausgegebenen Karten zwar möglich, sie mit Geld aufzuladen. Beim Bezahlen in der Mensa lässt sich die Summe aber nicht abrufen. Die Uni hat deshalb alle Erstsemester angeschrieben und vor dem Einsatz der Bezahlfunktion gewarnt, bis das Problem geklärt ist. Auch zum Verschließen der Garderobenschränke in der Bibliothek und dem Zentrum für Hochschulsport taugen die defekten Karten nicht. Immerhin: Barzahlen in der Mensa ist möglich.

„Es ist wirklich unfassbar ärgerlich, dass die Einführung dieser Karte, die den Studierenden das Leben deutlich erleichtern sollte, nun so schlecht gelaufen ist. Das ist ein Riesenproblem“, sagt Uni-Sprecherin Mechthild von Münchhausen. Nach Informationen der Uni haben etwa 3.200 der 5.300 Erstsemester fehlerhafte Karten bekommen. Präsident Volker Epping entschuldigte sich Donnerstag bei der Begrüßung der Erstsemester persönlich für die Probleme. „Ein Supergau gleich zu Anfang, das tut mir sehr leid.“ Die Hochschule bemüht sich nun um eine schnelle Lösung.

Allein schon der verspätete Versand der Ausweise hat manche Studenten richtig Geld gekostet. Denn die elektronische Karte namens Leibniz-Card dient auch als Semesterticket, mit dem Studenten den Nahverkehr und zahlreiche Bahnstrecken in ganz Niedersachsen nutzen können. Einige Erstsemester-Studenten wie die 20-jährige Johanna warten zudem weiter vergeblich auf ihre Ausweise. „Erst Donnerstag konnte ich eine Ersatz-Fahrausweis abholen“, berichtet die Lehramtsstudentin. Der reguläre Studentenausweis ist eigentlich seit 1. Oktober gültig. Seitdem hat die Studentin insgesamt rund 75 Euro für Nahverkehrstickets sowie eine Heimfahrt zu den Eltern bezahlt. „Das ist ein bisschen ärgerlich, denn ich habe ja die Gebühren für einen Studentenausweis mit Semesterticket entrichtet.“ Ihre Mitstudentin Kristin ist über einen anderen Punkt verärgert. „Zuerst wurde behauptet, dass alle Karten pünktlich losgeschickt wurden und dann kam nichts an.“

Die Leibniz-Uni hat die multifunktionale Leibniz-Card zum Sommersemester 2018 für alle Studenten eingeführt. „Wir haben lange daran gearbeitet und alle Funktionen auf einer Karte vereint, damit wir endlich im 21. Jahrhundert ankommen“, berichtet von Münchhausen. Dazu gehören auch der Zugang zu Hochschulsport und Bibliotheken. Bei den meisten Studenten funktioniert die Karte problemlos, sie muss nur jedes Semester wieder neu aktiviert werden. Die Panne betrifft elektronische Karten, die die Dienstleistungsfirma jetzt für neue Erstsemester produziert hat.

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Fall der in Sehnde-Höver gefundenen Frauenleiche hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim Anklage gegen den Ehemann erhoben. Der 32-Jährige stehe im Verdacht, seine Frau umgebracht zu haben. Die Leiche war Ende Mai neben der B 65 gefunden worden.

13.10.2018

Mehr als 60 Weingüter und Winzergenossenschaften präsentieren sich am 27. und 28. Oktober im HCC. Zum dritten Mal ist die Weinmesse „Baden-Württemberg Classics“ hier zu Gast.

12.10.2018

Tausende Unfälle auf der Autobahn 2 fordern jedes Jahr Todesopfer und sorgen für erhebliche Einschränkungen. Mit zahlreichen Maßnahmen wollen die Bundesländer die empfindliche Strecke nun sicherer machen.

12.10.2018