Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Geschäft Hut up feiert 20-jähriges Bestehen
Nachrichten Hannover Geschäft Hut up feiert 20-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 24.09.2018
Prost auf das Geschäftsjubiläum: Astrid Ries stößt mit Kunden und Freunden auf 20 Jahre Hut up an. Quelle: Samantha Franson
Linden-Mitte

Eigentlich schließt Astrid Ries ihren Laden am Sonnabend um 14 Uhr. Doch am vergangenen Wochenende war das anders – bis um 23 Uhr standen die Türen des Hutgeschäfts Hut up offen. Mit gutem Grund: Seit zwei Jahrzehnten ist Modistin Ries nun schon am Lindener Marktplatz ansässig, und das hat sie mit Kunden und Freunden ausgiebig gefeiert. Im Laufe des Abends kamen rund 200 Gäste, es gab Livemusik, ein Büfett, ein kleines Festzelt vor dem Laden und Rabatte. „Das war eine richtig schöne Feier“, sagt die 57-jährige Geschäftsfrau.

Seit 28 Jahren ist sie selbstständige Hutmacherin. Nach dem Start in der Limmerstraße zog sie 1998 an den Lindener Markt um – und ist dort bis heute geblieben. „Das ist ein idealer Standort, ich fühle mich hier rundum wohl“, sagt sie. Nur die Seiten hat sie einmal gewechselt: Begonnen hatte Ries in einem Ladenlokal auf der Seite des Rathauses, seit 2008 fertigt und verkauft sie ihre Hüte genau gegenüber auf größerer Fläche im Haus mit der Nummer 10.

Platz braucht die Modistin: Zwischen 1500 und 2000 Hüte hat sie im Laden und im Lager vorrätig, dazu zählen die Eigenkreationen ebenso wie die zugekaufte Ware, die meist für Männerköpfe gedacht ist. „Allerdings war mein Lager nach diesem Sommer ganz schön leer“, sagt Ries. Weil die Sonne so ausgiebig schien, hätten immer mehr Menschen nach einer schützenden Kopfbedeckung gesucht – und sie dann auch bei Hut up gefunden.

Grundsätzlich hat Ries in den vergangenen Jahren beobachtet, dass Frauen wie Männer mit mehr Selbstverständlichkeit als früher Hut tragen: „Hemmschwellen gibt es kaum mehr, der Hut ist auf dem aufsteigenden Ast.“ Für den Alltag müssen die Modelle tragbar sein, aber Farbe ist erlaubt – im Herbst zum Beispiel Petrol, Burgund und Messinggelb. Extravagante Kreationen stellt Ries für Hochzeiten und andere Festlichkeiten her. Und beim Ascot-Renntag auf der Neuen Bult wurden ihre Hüten bereits mehrfach prämiert.

Die Auftragsbücher sind voll, Kundinnen und Kunden kommen aus der gesamten Region und sogar darüber hinaus. Denn noch immer ist Ries in Hannover die einzige Modistin, die Hüte in ihrem Atelier selbst herstellt und zudem ausgewählte, hochwertige Handelsware verkauft. Auch beim Thema Nachwuchsförderung hatte sie lange ein Alleinstellungsmerkmal: Bis vor Kurzem war sie die einzige Modistin in Niedersachsen, die ausbildet. Inzwischen stellt auch das Opernhaus wieder Azubis in diesem Berufsfeld ein.

Astrid Ries würde sich immer wieder für ihren Beruf entscheiden: „Es ist genau das, was ich wollte.“ Ihren Laden am Lindener Markt will sie noch lange führen: „Ich arbeite da, bis ich umfalle.“

Von Juliane Kaune

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Grävemeyerstraße wird gelegentlich zur Entsorgung von Hausmüll missbraucht, der Mülleimer am Friedhofseingang ist oft überfüllt. Nun droht die Stadtverwaltung mit einem Abbau der Behälter.

24.09.2018

Der Stadtfriedhof Lahe bot zu seinem 50. Geburtstag ein bemerkenswert lebendiges Programm. Der Friedhof sei laut Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dettesei ein Ort für alle–egal welcher Kultur.

27.09.2018

Die sieben Bäder der Stadt Hannover haben am Dienstag aus betrieblichen Gründen geschlossen.

24.09.2018