Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Lüttje Lage: Von dicken Autos und Tauben
Nachrichten Hannover Lüttje Lage: Von dicken Autos und Tauben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 05.11.2018
Heiko Randermann Quelle: HAZ
Hannover

Vielleicht ist Ihnen das auch schon aufgefallen: In einer wohlhabenden Stadt wie Hannover haben Tauben und Autos etwas gemeinsam – gefühlt werden sie immer mehr und immer dicker. Das mit den Tauben ist lästig genug, aber noch mehr stört mich das mit den Autos. Noch vor ein paar Jahren bekam man bei uns in der Oststadt mit ein bisschen Suchen auch abends immer noch einen Parkplatz. Vorbei. Mittlerweile muss man oftmals genauso lange durch die Seitenstraßen kurven, wie man vorher gebraucht hat, um durch die Stadt zu fahren. Und der gefundene Parkplatz ist dann so absurd weit weg, dass man den Bus braucht, um nach Hause zu kommen. Irgendwann hatte ich die Nase voll –ich habe mir ein Jahresabo für Bus und Bahn gekauft und lasse das mit dem Auto fahren in der Stadt weitestgehend sein.

Irgendjemand muss aber der SPD von meiner Situation erzählt haben, denn die Regions-Genossen haben jetzt einen bemerkenswerten Vorschlag gemacht: Jeder Autofahrer, der mit seinem Fahrzeug in die Innenstadt will, soll verpflichtet werden, ein Jahresticket für den Öffentlichen Nahverkehr zu kaufen. Hui, so radikal waren die Sozialdemokraten seit August Bebel nicht mehr – bei den Grünen dürfte die Irritation groß sein. Doch wirft die Sache noch einige Fragen auf. Vor allem: Wie kontrolliert man das eigentlich, ob die Autofahrer wirklich ein Jahresticket gekauft haben?

Werden dann die SUVs an der Vahrenwalder Straße rechts rangewunken? „Guten Tag, Fahrzeugkontrolle. Kann ich mal ihr Busticket sehen?“ Einige von diesen Fahrzeugen sind so absurd groß geworden, dass man für sie eigentlich schon einen Busführerschein bräuchte, aber das ist eine andere Sache. Es könnte dann am Monatsanfang bei den Fahrzeugkontrollen ähnliche Szenen geben wie in den Stadtbahnen, wenn jeder Zweite vergessen hat, das neue Monatsticket einzustecken. Was mich zur nächsten Frage bringt: Wird ein Autofahrer ohne Busticket als Schwarzfahrer gezählt und verfolgt?

Ganz ausgereift ist die Idee also vielleicht noch nicht, aber wenn sie klappt, würden vielleicht endlich mal wieder ein paar Parkplätze bei uns frei (und das Jahresticket habe ich ja schon). Und dann brauchen wir nur noch eine Idee für die Tauben.

Von Heiko Randermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Männer haben in der Südstadt von Hannover versucht, ein Fahrrad zu stehlen. Doch ein Passant hatte sie am Sonnabend dabei beobachtet, wie sie am Schloss des Damenrads herumhantierten. Die Polizei nahm die Verdächtigen kurz darauf fest.

04.11.2018

Ein Fußgänger ist am Freitagabend offenbar ohne zu gucken über die Vahrenwalder Straße in Hannover gelaufen. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den 62-Jährigen. Der Mann kam mit schweren Beinverletzungen in eine Klinik.

04.11.2018

Beim Atelierrundgang in der List haben Künstler am Sonntag ihre Werkstätten geöffnet – und zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu sehen.

04.11.2018