Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Nachbarn organisieren Weihnachtsmarkt
Nachrichten Hannover Nachbarn organisieren Weihnachtsmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 29.11.2018
In den vergangenen Jahren lief bereits ein kleiner Weihnachtsmarkt parallel zum Bauernmarkt an der Lutherkirche.
Nordstadt

An der Lutherkirche läuft dieses Jahr vom 6. bis 9. Dezember ein kleiner Weihnachtsmarkt – selbst organisiert und in Eigenarbeit von einigen unermüdlichen Nordstädtern. Mehrere Nachbarn und Initiativen wollen auf dem Kirchplatz vorweihnachtliche Atmosphäre schaffen und verkaufen von Donnerstag bis Sonntag von 15 bis 21 Uhr warme Getränke und gebrannte Mandeln, selbstgemachte Marmelade und Kekse. Zwei Vorleser geben Weihnachtsgeschichten zum Besten, Jazzgitarristin Natalie Palsa tritt auf, weitere Kurzkonzerte und ein Filmabend sind in Planung. „Das sind alles Leute, die das in ihrer Freizeit machen“, betont Sebastian Ricken vom Vorstand der Genossenschaft Nordstadt braut!. Die Bierbrauerei selbst sei zwar ein Unternehmen, aber auch dort seien die meisten Anteilseigner ehrenamtlich dabei.

Einen kleineren Vorläufer für den Weihnachtsmarkt gab es bereits in den vergangenen drei Jahren. Einige Nordstädter Familien boten in der Adventszeit jeweils Donnerstagnachmittag parallel zum Bauernmarkt Leckereien und Selbstgemachtes an. Zu dieser Kerntruppe gehört Anja Wollny mit ihrem inzwischen zwölfjährigen Sohn Ivo. „Die Nordstadt ist mein Dorf. Und wir wollen das Gemeinschaftsleben hier stärken“, berichtet die 55-Jährige. Auf dem Heimweg aus dem Kinderladen oder der Schule blieben etliche Kinder am Schmalzkuchenstand der Wollnys hängen. „Manche Kinder fragen uns schon im Herbst, ob wir wieder Schmalzkuchen machen“, erzählt Wollny, selbst vierfache Mutter.

„Es geht uns darum, etwas für die Nachbarschaft zu machen. Wir wollen einen Anlass schaffen, nett zusammenzustehen“, sagt Elke Helmecke, die ebenfalls seit 2015 in der nachbarschaftlichen Initiative aktiv ist. Sie selbst stellt nebenberuflich Schmuck her und wird auch Postkarten und weihnachtliche Dekoration anbieten. „Die Nordstädter Kirchengemeinde unterstützt uns jedes Jahr ganz toll“, unterstreicht die 50-Jährige. Von dort kommen Strom und Bierzeltgarnituren. Dafür geht ein Teil der Einnahmen als Spende für ein Sozialprojekt an die Kirche.

Dieses Jahr kümmert sich die Brauereigenossenschaft um Glühwein und Glühbier, eine Hobbyimkerin verkauft Honig, eine Künstlerin Kunstdrucke, Kinder dürfen am Feuerkorb Stockbrot backen. In einem Zirkuswagen gibt es Punsch, Kuchen und Waffeln, alles aus Äpfeln, an einem Lastenfahrrad als Verkaufsstand Kassetten, CDs und Schallplatten. Und die Interessengemeinschaft Uni-Nachbarschaft informiert an einem Stand über ihr Anliegen. Auf größeren Andrang ist der kleine Weihnachtsmarkt nicht ausgerichtet, betont Sebastian Ricken. „Das soll gemütlich und ganz zwanglos werden.“

Kommentar: Alles selbst gemacht

Machen wir uns nichts vor: Meist fallen die letzen Wochen des Jahres in unseren Breiten eher nasskalt und grau als winterlich weiß aus. Um so schöner ist es deshalb, wenn sich diese trübe Periode mit einigen Glanzpunkten aufhellen lässt. In vielen Stadtteilen bereiten Bürger und Geschäftsleute jetzt Weihnachtsmärkte, Adventsbasare und Nikolausfeiern vor. Es kann gar nicht genug Anlass zur Geselligkeit geben, besonders in der Vorweihnachtszeit. Freiwillige der Feuerwehr schmücken Tannen, Ladeninhaber bauen Stände auf, Eltern backen Plätzchen für Kindergarten und Schule, Ehrenamtliche basteln in den Kirchengemeinden. In der Nordstadt haben sich sogar einige Nachbarn zusammengefunden, die sich einfach privat kennen und gemeinsam einen kleinen Weihnachtsmarkt organisieren. Aus Spaß an der Sache, für Kinder und Anwohner. Die Kirchengemeinde hilft, und nun auch die Brauereigenossenschaft. Solche Aktionen stärken den Zusammenhalt im Viertel. Und das Schönste: Es ist alles selbst gemacht.

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Angelo Kelly bis zur „Night of the Proms“ mit Tim Bendzko und Bryan Ferry, von Scooter über Pur bis zu Feine Sahne Fischfilet – das sind die Konzert-Tipps für den Dezember in Hannover.

26.11.2018
Hannover Konzert in der HDI-Arena - Phil Collins kommt 2019 nach Hannover

Phil Collins geht auf Europa-Tour – und gibt ein Konzert in Hannover. Am 14. Juni tritt der britische Musiker in der HDI-Arena auf. Der Vorverkauf beginnt schon in dieser Woche.

26.11.2018

Mehr Radverkehr, mehr Nutzer in Bussen und Bahnen? Im Regionshaus diskutiert ein prominent besetztes Publikum an diesem Montag ab 17 Uhr, wie es weitergeht mit der Verkehrspolitik.

26.11.2018