Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Gemeinde erinnert an die Verstorbenen
Nachrichten Hannover Gemeinde erinnert an die Verstorbenen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.11.2018
Marktkirchenpastorin Hanna Kreisel- Liebermann begeht zum Totensonntag einen Gottesdienst zum Gedenken an die 31 verstorbenen Obdachlosen dieses Jahres. Quelle: Samantha Franson
Hannover

In der Marktkirche hat die Gemeinde diesen Sonntag Mittag im Gottesdienst an die Toten dieses Jahres erinnert. Wie es Tradition ist am Ewigkeitssonntag wurden die Namen der verstorbenen Gemeindeangehörigen verlesen und für jeden eine Kerze entzündet. Oft waren sie hochbetagt, als sie aus dem Leben schieden.

„Wir denken seit einigen Jahren auch an die verstorbenen Wohnungslosen. Das ist uns ein besonderes Anliegen, weil viele unter schweren Umständen gelebt haben und oft übersehen wurden“, sagte Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann. „Durch die Härte des unbehausten Lebens sind viele früh gestorben.“ Mitarbeiter der Einrichtungen für Wohnungslose verlasen die Namen von 26 obdachlosen Männern und fünf Frauen. Herbert, Günther, Wolfgang, Susanne und etliche weitere. Jonas und Nico wurden keine 40 Jahre alt.

Stellvertretend für die zahlreichen im Mittelmeer Ertrunkenen erinnerten Aktivisten des Aktionsbündnisses Seebrücke Hannover an das Schicksal von drei Flüchtlingen, die dieses Jahr in der See den Tod fanden. Einer, 20 Jahre alt, ertrank kurz vor der Küste Melillas. „Wir erwarten von den Politikern sichere Fluchtwege und eine menschliche Aufnahme“, erklärte eine Frau aus der Gruppe im Gottesdienst. Drei gefaltete Papierschiffchen standen danach auf den Stufen zum Altar.

Der Mädchenchor Hannover unter Leitung von Gudrun Schröfel sowie Kantor Ulfert Smidt gaben dem Gottesdienst einen würdevollen musikalischen Rahmen. In Hannover leben rund 500 Menschen auf der Straße. Weitere 3.500 Menschen wohnen ohne eigenes gesichertes Mietverhältnis, teils bei Bekannten oder Freunden, und stehen ständig in Gefahr, wieder auf der Straße zu landen.

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Kasperletheater für Erwachsene feiert im Kaufhaus König Wiederauferstehung. Der „Ärger am Königshof“ ist eine höchst alberne Angelegenheit – die das nostalgisch gestimmte Publikum bestens unterhält.

28.11.2018

Die Leonore-Goldschmidt-Schule erhält in zwei Schritten eine Solaranlage. Die Module können ein gutes Viertel des Stromverbrauchs der früheren IGS Mühlenberg abdecken.

25.11.2018

Der Heimatbund ehrt Vizepräsident Bruno Hanne posthum mit dem Borgentrick-Stein.

24.11.2018