Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Mehr als 4000 Flüchtlinge in Hannovers Unterkünften
Nachrichten Hannover Mehr als 4000 Flüchtlinge in Hannovers Unterkünften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 15.08.2018
Das ist die neueste Flüchtlingsunterkunft in Badenstedt, errichtet im Stil eines Mehrfamilienhauses. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

Während der Sommerferien ist die Zahl der Flüchtlinge, die die Stadt Hannover unterbringen muss, auf 4182 gestiegen. Derzeit kämen monatlich etwa 100 hinzu, sagte der zuständige Bereichsleiter Marc Schalow im Bauausschuss. Die Stadt müsse zusätzliche Unterbringungsmöglichkeiten errichten, in Kürze sollten den Kommunalpolitikern dazu Vorschläge unterbreitet werden.

Mitte Mai waren es noch 3868 Flüchtlinge gewesen. Weil der Wohnungsmarkt so eng ist, finden sie kaum eigene Wohnungen und bleiben daher länger in den städtischen Unterkünften. Zwei hat die Stadt während der Sommerpause fertiggestellt und eröffnet: eine am Nikolaas-Tinbergen-Weg (Groß-Buchholz) mit 65 Plätzen, von denen 34 belegt sind, eine weitere am Albrecht-Schaeffer-weg (Badenstedt) mit knapp 60 Plätzen, die fast zur Hälfte belegt ist. „Die Kapazitäten sind nach wie vor nicht üppig“, sagte Schalow vorsichtig. In Kürze wird das ehemalige Maritim-Grandhotel am Friedrichswall geräumt, das wieder zum Hotel werden soll. Das aber sei in der Planung bereits berücksichtigt, sagte Stadtbaurat Uwe Bodemann nach der Veranstaltung.

Zugleich steigt die Zahl an Obdachlosen, die zum Großteil Zuwanderer aus südosteuropäischen Ländern ohne Perspektive auf dem Arbeits- oder Wohnungsmarkt sind. Stand Ende Juli musste die Stadt 1267 unterbringen, auch hier sind bald neue Kapazitäten nötig.

Von Conrad von Meding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fahrt mit dem Piratenboot ist jedes Jahr aufs Neue eine Attraktion für Eltern und Kinder auf dem Maschseefest. Am Donnerstag fahren sie zum letzten Mal singend und gut gelaunt übers Wasser.

18.08.2018

Beim dritten Termin der Bürgerbeteiligung prallen Interessen aufeinander. Für alle klar aber ist: Der Platz darf nicht so bleiben, wie er ist.

18.08.2018

Hannovers CDU bereitet sich mit einem Parteitag inhaltlich auf Kommunalwahlen vor. Die Christdemokraten geben sich selbstbewusst und kritisieren die Rathausführung um OB Stefan Schostok.

18.08.2018