Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Seelhorster Kreuz Ende Oktober wieder frei
Nachrichten Hannover Seelhorster Kreuz Ende Oktober wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 14.10.2018
Die Bauarbeiten am Seelhorster Kreuz sollen Ende Oktober abgeschlossen sein. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Am Seelhorster Kreuz stehen die monatelangen Bauarbeiten kurz vor dem Abschluss. Nach zweimaliger Verzögerung „werden die Arbeiten jetzt fortgesetzt“, sagt Friedhelm Fischer, Leiter der Landesstraßenbaubehörde in Hannover. Geplanter Termin für die Wiederfreigabe: der 31. Oktober. Der wichtige Verkehrsknotenpunkt von Süd- und Messeschnellweg wird seit Mai 2017 in mehreren Abschnitten saniert, ursprünglich sollten die Arbeiten im August abgeschlossen sein. Grund für die massiven Verzögerungen waren Sondierungen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, der das Kreuz intensiv auf mögliche Weltkriegsbomben untersuchte.

Beim Südschnellweg sind bereits alle Fahrspuren in beide Richtungen wieder freigegeben, lediglich das sogenannte Ohr mit den Abzweigen aus Richtung Pferdeturm nach Döhren und aus Richtung Anderten nach Laatzen ist weiterhin gesperrt. Dort fanden bis zuletzt die Kampfmittelsondierungen statt. „Durch die aufwendige Suche wird die Baumaßnahme auch teurer“, so Fischer. „Die genaue Höhe ist aber noch nicht absehbar.“ Ursprünglich hatte die Landesbaubehörde für die gesamte Sanierung des Kreuzes mit 5,5 Millionen Euro gerechnet.

Von pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Streit um den Neubau des Fössebads plädiert Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube für eine familienfreundliche Ausrichtung. Ein Sportbad könne „in den Umbau des Hauptbahnhofs integriert werden“.

14.10.2018

Der 40-jährige Fußgänger, der am Montagnachmittag in der Limmerstraße in Hannover ins Koma geprügelt wurde, ist seinen Verletzungen erlegen. Ilja T. starb am Donnerstagmittag im Krankenhaus. Gegen den 28-jährigen Radler wird wegen Totschlags ermittelt.

11.10.2018

Dass S-Bahnen der DB Regio in der Region Hannover auch im Jahr 2021 noch fahren werden, wird immer unwahrscheinlicher. Das Oberlandesgericht hat deutlich gemacht, dass die von der Bahn angeführten Zweifel an der Netzvergabe an die Nordwestbahn unbegründet sind.

11.10.2018