Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Nach Hilfe im Hauptbahnhof: Hildesheimer Polizisten belobigt
Nachrichten Hannover Nach Hilfe im Hauptbahnhof: Hildesheimer Polizisten belobigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 24.04.2018
Fünf Polizisten der Inspektion Hildesheim wurden für ihre Zivilcourage belobigt. Quelle: Uwe Dillenberg
Hildesheim/Hannover

 Die Polizeiinspektion Hildesheim hat fünf Beamte für ihre Zivilcourage belobigt. Die Ermittler hatten im Februar und April außerhalb ihrer Dienstzeit den Kollegen im Hauptbahnhof Hannover geholfen, als es dort zu Auseinandersetzungen gekommen war. „Dieses beherzte Eingreifen, das zudem mit nicht geringen Gefahren für die eigenen Person verbunden war, ist bemerkenswert“, sagte Uwe Lührig, Präsident der Polizeidirektion Göttingen. Er nannte ihr Handeln „schnell und vorbildlich“.

Vier Hildesheimer Beamte waren am 11. Februar privat in Hannover, als sie im Hauptbahnhof Zeugen einer Auseinandersetzung wurden. Ein 36-Jähriger hatte versucht, den Streit zwischen einem Pärchen zu schlichten. Dabei wurde er ebenfalls attackiert, ging bewusstlos zu Boden und wurde getreten. Die Hildesheimer Beamten schritten daraufhin ein. Ein weiterer Polizist aus Hildesheim half wiederum außerhalb seiner Dienstzeit gemeinsam mit einem Beamten des Landeskriminalamtes bei der Schlägerei am 15. April im Hauptbahnhof, als mehrere Bundespolizisten von Schlägern attackiert und von einem 50-köpfigen Mob umringt wurden.

„Durch ihr Handeln haben die Beamten nicht nur wesentlich dazu beigetragen, die Beschuldigten zu stellen, sondern auch verhindert, dass es zu schwersten Verletzungen oder gar Schlimmerem kam“, sagte Lührig. „Dies verdient höchste Anerkennung.“

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben am Montag in Hannover-Oberricklingen mindestens zehn Autos beschädigt. Die Fahrzeuge waren alle am Straßenrand geparkt. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise.

24.04.2018

Ein 20-Jähriger stach in Lehrte auf den vermeintlichen Liebhaber seiner Schwester ein. Doch traf der Kurde jesidischen Glaubens keinen Moslem, sondern den Angehörigen einer anderen jesidischen Familie.

27.04.2018

Neues Ziel für den Flixbus: Vom ZOB in Hannover gibt es künftig eine Direktverbindung zum Hamburger Flughafen.

24.04.2018