Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Namenloser Weg in Bothfeld getauft
Nachrichten Hannover Namenloser Weg in Bothfeld getauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 29.01.2019
Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg enthüllt das Straßenschild Quelle: Stadt Hannover
Bothfeld

Ein Vierteljahrhundert war der Rechtsanwalt Martin Hanske Ratsherr in Hannover. Vier Jahre nach seinem Tod trägt nun ein vorher namenloser Fußweg in Bothfeld den Namen des SPD-Politikers. Der kleine Pfad verläuft zwischen den Straßen Im Heidkampe und Hoffmann-von-Fallersleben-Straße wurde bislang als gewohnheitsmäßige Abkürzung genutzt, bisher ohne eigenen Namen.

Martin Hanske auf einem Foto von 2011. Der langjährige Ratsherr starb 2015. Quelle: Archiv

Der Namensgeber Hanske verstarb 2015 ausgerechnet auf einer Veranstaltung seiner Partei in Bothfeld. Dort war der 61-Jährige vor Beginn der Veranstaltung auf einem Stuhl zusammengesackt. Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg erwies dem Rats-Urgestein mit der Enthüllung des Straßenschilds vor rund 30 Besuchern nun eine posthume Ehre. Auch Familienmitglieder Hanskes waren anwesend. Die Benennung geht auf einen Antrag der SPD-Fraktion im Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide zurück, der parteiübergreifende Zustimmung fand.

Geboren in Bielefeld und aufgewachsen in Großburgwedel engagierte sich Hanske neben seinem Amt als Ratsherr zeitlebens in vielen Vereinen und Projekten in Bothfeld. So war er unter anderem Vorsitzender des Stifts zum Heiligen Geist, Förderer des Kulturtreffs und Mitglied der Arbeiterwohlfahrt. In den Neunzigerjahren war Hanske Bezirksbürgermeister in dem Stadtteil, der nun eine Straße nach ihm benannt hat.

Von Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bäder belasten die Stadtkasse, daher schlägt die SPD im Rat vor, dass die Kommunen in der Region besser zusammenarbeiten sollten. So könne man Schwerpunkte bilden, etwa ein regionsweites Spaßbad.

01.02.2019

Führungswechsel in der Leonhardtstraße: Der Neue Präsident des Verwaltungsgerichts Hannover war viele Jahre in Niedersachsens Justizministerium tätig.

29.01.2019

Mit der Moderatorin und Modejournalistin Luisa Verfürth ging es einen Tag durch die Stadt, um den Zwanziger-Jahre Look für den Opernball aufzuspüren. Wie Damen und Herren sich für das Event stilsicher kleiden, hat sich Verfürth dabei von Experten erklären lassen.

04.02.2019