Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Kastrationspflicht für Katzen gilt ab 1. Januar
Nachrichten Hannover Kastrationspflicht für Katzen gilt ab 1. Januar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 30.11.2018
Für alle freilaufenden Katzen gilt ab 1. Januar eine Kennzeichnungs- und Kastrationspflicht. Quelle: picture alliance / Angelika Warm
Hannover

Frei laufende Katzen müssen in Hannover künftig registriert und kastriert werden. Das besagt eine neue Katzenschutzverordnung, die der Rat am Donnerstag mehrheitlich beschlossen hat. Die Kastrationspflicht gilt ab 1. Januar 2019. Katzenbesitzer, die sich nicht daran halten, müssen mit Bußgeld von bis zu 5000 Euro rechnen. Ausgenommen sind Katzen, die sich ausschließlich in Wohnungen aufhalten. Auch Hannoveraner, die herrenlosen Tieren regelmäßig Futter an einem bestimmten Ort anbieten, müssen die Katzen kastrieren und kennzeichnen lassen. Der Verein Katzenhilfe leistet dabei Unterstützung, fängt die Tiere ein und bringt sie um Veterinärmediziner.

Grund für die neue Verordnung ist eine Zunahme herrenloser Katzen in der Stadt. Der Verein Katzenhilfe schätzt die Zahl der Streuner auf etwa 20.000. Die Tiere sind oft von Krankheitserregern befallen und stellen auch für Menschen ein Gesundheitsrisiko dar.

Von Andreas Schinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mitarbeiter des hannoverschen Katasteramtes und die Einsatzkräfte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes arbeiten künftig an einem Standort in Wülfel. In der kommenden Woche steht der Umzug bevor. Das bringt Einschränkungen im Kundenverkehr mit sich.

30.11.2018

Wegen eines Verkehrsunfalls am Bischofsholer Damm kommt es zu Behinderungen auf der Stadtbahnlinie 6. Zwei Autos waren aus bislang ungeklärter Ursache zusammengestoßen. Ein Wagen blieb auf den Üstra-Gleisen liegen. Der andere Autofahrer flüchtete mit seinem Fahrzeug vom Ort des Geschehens.

30.11.2018

Die Üstra modernisiert derzeit ihre rund 320 Fahrkartenautomaten im Stadtgebiet. Sie will die Möglichkeit, mit der EC-Karte zu bezahlen, vereinfachen. Bargeld akzeptieren die Automaten weiterhin.

30.11.2018