Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Das HAZ-Reiseforum startet in die neue Saison
Nachrichten Hannover Das HAZ-Reiseforum startet in die neue Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 28.09.2017
Reisereporter Roland Marske (l.) und Moderator Peter Mendrek eröffnen die neue Saison mit einer Multimediashow über Nordamerika. Foto: Heidrich Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

Die älteste HAZ-Veranstaltungsreihe feierte schon im Jahr 1950 ihre Premiere. Schon damals traten Reisereporter vor HAZ-Lesern auf, um von ihren Ausflügen und Begegnungen rund um die Welt zu berichten. Aus den traditionellen Diavorträgen der HAZ-Reihe Durch die schöne weite Welt sind über die Jahrzehnte längst anspruchsvolle Multimedia-Vorträge geworden. Die meisten Referenten arbeiten mit Videos, interaktiven Karten, hochauflösenden Fotos und nicht selten mit einem eigenen Soundtrack.

Am Dienstag hat Roland Marske zum Auftakt der neuen Saison die schönsten Bilder von einer Reise durch die USA und Kanada vor mehreren Hundert Gästen im Sparkassen-Forum am Schiffgraben präsentiert. „Wir freuen uns auf die spannenden Reiseabenteuer“, sagte HAZ-Projektleiter Jan Elixmann.

Das Reiseforum wird nun im Zwei-Wochen-Takt fortgesetzt. Schon in der kommenden Woche berichtet André Schumacher am Dienstag, 17. Oktober, von den Kanaren. Am Dienstag, 24. Oktober, folgt eine Sondervorstellung. Stephan Schulz lädt die HAZ-Leser zum Vortrag „Costa Rica in 3D“ ins Astor Grand Cinema ein. Am Montag, 30. Oktober, berichtet Reiner Harscher von Norwegen. Sein Vortrag trägt den Titel „Durchs Land der Mitternachtssonne“.

Am Dienstag, 7. November, erzählt Maximilian Semsch von 7500 absolvierten Kilometern quer durch Deutschland. Am Dienstag, 14. November, stellt Josef Niedermeier den wilden Süden Afrikas vor. Und am Dienstag, 21. November, nehmen die Redner Axel Brümmer und Peter Glöckner die Besucher mit auf die Spuren von Marco Polo - es geht von Venedig nach Peking. Am Dienstag, 28. November, werden die Städte Danzig, Königsberg und Thorn in den Fokus gerückt. Dirk Bleyer spricht dann über die Masuren. Und am Dienstag, 5. Dezember, erzählt Dr. Dirk Rohrbach von seiner Kanu-Reise durch den Yukon zum Beringmeer. Mit diesem Vortrag ist die HAZ-Reihe erneut im Astor Grand Cinema zu Gast.

Im neuen Jahr wird die Reihe mit Vorträgen zur Südsee, Sibirien und Vietnam fortgesetzt. In der Reihe geht es dann auch um Japan, Schottland, die Philippinen, Island und Cornwall. Besonders interessant dürfte das Experiment von André Schumacher sein. Der Sprecher fuhr mit einem Lastenfahrrad von der Ostsee ins Baskenland und wird am 30. Januar von seinen Erlebnissen berichten.

Eintrittskarten: Die Vorträge beginnen jeweils um 19 Uhr. Tickets für die Veranstaltungen gibt es in den HAZ-Geschäftsstellen und HAZ-Ticketshops. Sie kosten für das Sparkassenforum 14,50 Euro, fürs Astor 16,50 Euro. Inhaber der AboPlus-Karten sparen jeweils einen Euro pro Karte.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Roy Black bis Eminem: Zahlreiche Schätze aus dem ehemaligen EDC-Presswerk in Langenhagen lagern zurzeit in der Halle 96 in Linden – Ziel ist aber ein House of Music. Doch zuerst müssen neue Räume gefunden werden, um die Werke aus der Musikgeschichte dauerhaft zeigen zu können. 

Uwe Kranz 01.10.2017

Steigende Büromieten und weniger Leerstand: Der Immobilienmarktbericht 2017 weist Hannover als "Königin der B-Städte" in allen Bereichen aus. In den Innenstadtquartieren jedoch ist mehr Kreativität gefragt, mahnt der Bericht an.

Susanna Bauch 30.09.2017
Hannover HAZ-Serie "Brennpunkt Schule" - Frau Skupins täglicher Kampf

Kaum einer ihrer Schüler kann richtig Deutsch. Und fast alle bringen von zu Hause große Sorgen mit. Wie arbeitet man mit solchen Kindern? Im ersten Teil unserer Serie "Brennpunkt Schule" begleiten wir eine Klassenlehrerin der Grundschule Hägewiesen.

Jutta Rinas 30.09.2017