Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Angebote der Erziehungsberatungsstelle
Nachrichten Hannover Angebote der Erziehungsberatungsstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:53 15.10.2018
Die Trennung der Eltern ist oft auch für die Kinder ein Problem. Quelle: imago stock & people
Neustadt

Die Familien- und Erziehungsberatungsstelle Neustadt bietet Kurse für Kinder von getrennt lebenden Eltern und junge Väter an. Auch in Trennung lebende Familien sollen mit den Seminaren angesprochen werden.

Ein Kurs für werdende und junge Väter beginnt am Montag, 15. Oktober. An sechs Abenden, jeweils montags von 17 bis 19 Uhr, erhalten die Teilnehmer in den Räumen der Beratungsstelle, Schillerstraße 2 in Neustadt, Informationen zu vielen Erziehungsthemen. Das Angebot ist kostenlos und vertraulich.

Ein Gruppenangebot für Kinder mit getrennt lebenden Eltern startet am Mittwoch, 17. Oktober. An acht Nachmittagen, jeweils mittwochs von 15.30 bis 17.30 Uhr, können Kinder im Alter von acht bis elf Jahren unter Anleitung erfahrener Familienberater über Veränderungen und Gefühle sprechen und sich mit Gleichaltrigen austauschen.

„Kinder im Blick“ lautet der Titel eines Angebotes für getrennt lebende Eltern. Das Angebot startet am Donnerstag, 18. Oktober, um 16.30 Uhr. Die Eltern nehmen getrennt an unterschiedlichen Kursen teil, die an sieben Terminen von Familienberatern geleitet werden. Die Gruppe trifft sich wöchentlich donnerstags von 16.30 bis 19.30 Uhr in der Beratungsstelle, Schillerstraße 2, Neustadt.

Für einige Angebote gibt es noch freie Plätze. Interessierte können sich telefonisch unter (0511) 616 26300, per E-Mail an FEB.Neustadt@region-hannover.de oder online auf der Seite www.hannover.de/FEB anmelden. Alle Angebote sind kostenlos.

Von Mirko Bartels

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 3.200 der 5.300 Erstsemester an der Leibniz-Universität haben Probleme mit ihrem Studentenausweis. Viele Karten kamen zu spät an, etliche haben gestörte elektronische Funktionen.

15.10.2018

Im Fall der in Sehnde-Höver gefundenen Frauenleiche hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim Anklage gegen den Ehemann erhoben. Der 32-Jährige stehe im Verdacht, seine Frau umgebracht zu haben. Die Leiche war Ende Mai neben der B 65 gefunden worden.

13.10.2018

Mehr als 60 Weingüter und Winzergenossenschaften präsentieren sich am 27. und 28. Oktober im HCC. Zum dritten Mal ist die Weinmesse „Baden-Württemberg Classics“ hier zu Gast.

12.10.2018