Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Störung im Bahnverkehr – Unfall in Neustadt

Notarzteinsatz Störung im Bahnverkehr – Unfall in Neustadt

Nach einem Unfall im Bahnhof Neustadt hat es größere Störungen im Bahnverkehr gegeben. Eine Frau war auf die Gleise geraten und hat sich bei der Durchfahrt eines Zuges eine Kopfplatzwunde zugezogen. Es kommt weiterhin zu Zugausfällen und Verspätungen.

Voriger Artikel
53 Prozent der Grundschüler gehen an Gymnasien
Nächster Artikel
Wohin am Wochenende in Hannover?

Hannover/Neustadt. Laut Bahn ist die Strecke zwischen Hannover und Bremen gegen 8.20 Uhr gesperrt worden. Fernzüge wurden umgeleitet. S-Bahnen und Regionalzüge aus Hannover hielten in Wunstorf, Bahnen aus Richtung Bremen stoppten in Nienburg. Ein Ersatzverkehr wurde eingerichtet. Die Strecke wurde gegen 9.10 Uhr erst einseitig, einige Zeit später dann wieder komplett freigegeben.

Nach ersten Informationen kam es zu dem Unfall im Bahnhof Neustadt. Dabei geriet eine 50 Jahre alte Frau aus Hannover auf die Gleise. Als ein Zug durchfuhr, erlitt sie eine Kopfplatzwunde. Die genauen Umstände sind unklar, sagte ein Polizist in Neustadt. Die Frau kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

Der Lokführer hat einen Schock erlitten und ist derzeit nicht mehr arbeitsfähig. Weil deshalb der Zug in Neustadt in Höhe des Bahnübergangs Nienburger Straße stand, musste erst ein anderer Lokführer kommen, um mit dem Zug weiterzufahren.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover