Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hannover feiert das erste klimafreundliche Volksfest
Nachrichten Hannover Hannover feiert das erste klimafreundliche Volksfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 26.09.2018
Ulrike Marris (von der Festhalle Marris) hat bereits ihr Dirndl parat. Am Wochenende beginnt das Oktoberfest auf dem Schützenplatz. Quelle: Moritz Frankenberg
Hannover

Die „Bayern Rutsche“ ist aufgebaut, die Tische der Festzelte sind blau-weiß gedeckt. Am Freitag beginnt auf dem Schützenplatz das Oktoberfest. Als erstes „klimafreundliches VolksfestDeutschlands bewirbt die Arbeitsgemeinschaft Volksfeste Hannover (AGV) das dritte große Schützenplatzfest des Jahres. Karussell, Riesenrad und Autoscooter werden nun vollständig mit Ökostrom betrieben. „Wir wollen damit dem Besucherinteresse an ökologischen Themen gerecht werden“, erklärt Ausrichter Harald Müller von der AGV. Die Mehrkosten wolle man allerdings nicht an die Besucher weitergeben. „Die Maß gibt es ab 8,50 Euro. Wir wollen keine Maschseefestpreise“, sagt Müller.

Familientag und Feuerwerk

Bis zu 800 000 Besucher erwarten die Veranstalter an 17 Tagen auf dem Schützenplatz. Im letzten Jahr kam weniger als die Hälfte. Wegen Sturmtief „Xavier“ standen die Fahrgeschäfte einem Tag sogar ganz still. Für gute Besucherzahlen sollen wie beim Schützenfest besonders die Familientage mittwochs, 3. und 10. Oktober, sorgen. Dann gibt es bis zu 50 Prozent Rabatt an den Fahrgeschäften und auch an den Buden wird es günstiger. Nach dem Kinder-Laternenumzug am zweiten Freitag, 12. Oktober, erwartet junge Besucher sogar eine Freifahrten auf einem Karussell nach Wahl. Jeden Freitag ab 21.45 Uhr sorgen Feuerwerke am Rondell im Zentrum des Schützenplatzes für Stimmung.

Dirndl-Wettbewerb

Weil bei einem echten Oktoberfest auch fesche Kleider Pflicht sind, gibt es am Sonnabend, 6. Oktober, die Wahl der Dirndl-Königin in der Festhalle Marris. Damen die daran teilnehmen möchten, können sich unter der E-Mail dirndl@radio21.de zu dem Wettbewerb anmelden. „Schnellentschlossene können auch am Abend versuchen eine Wildcard zu bekommen“, sagt Müller.

Abseits vom Ökostrom setzen die Veranstalter auf Bewährtes. Die beiden Festzelte Marris und Ahrend spezialisieren sich jeweils auf das Zünftiges und Party. „Wer noch einen Tisch reservieren will, sollte sich beeilen. Die Buchungen laufen gut“, rät Müller Gruppen. Reservierungen für die Festhalle Marris werden telefonisch unter (0177) 6226543 oder per E-Mail an info@marris.de entgegengenommen.

Fusion mit Hannover Wies´n?

Am Freitag beginnt in Hannover die Oktoberfest-Saison. Mit dem Oktoberfest auf dem Schützenplatz (28.9. bis 14.10) und der anschließenden Hannover Wies´n, buhlen dieses Jahr erneut zwei Feste um die Gunst der Lederhosen- und Dirndl-Fans. Und weil die 2017 gestartete Wies´n-Konkurrenz an der Gilde-Parkbühne (12.10 bis 3.11) offenbar das Geschäft belebt, kündigt sich bereits vor dem Start des zweiten Oktoberfest-Doppels eine Veränderung an. „Warum muss da ein Zelt allein an der Parkbühne stehen, wenn wir hier genug Platz haben?“, deutete Oktoberfest-Ausrichter Harald Müller von der Arbeitsgemeinschaft für Volksfeste (AGV) am Dienstag bei Weißwurst und Brezeln auf dem Schützenplatz eine mögliche Fusion der beiden Veranstaltungen an. Auch Wies´n-Chef Nico Röger, gleichzeitig Geschäftsführer von Hannover Concerts, zeigt sich grundsätzlich offen für Sondierungsgespräche. „Es gab Kontakte. Aber wir müssen auch bedenken, dass wir ein komplett unterschiedliches Publikum haben“, sagt Röger. Das Format Hannover Wies´n hat Röger bereits in Mannheim erprobt. Auch dort war das Solo-Zelt ein Erfolg, bis es mit dem großen Volksfest zusammenging. Grösstes Problem bei einer Kooperation wäre vermutlich das Eintrittsgeld. Die Hannover Wies´n verstehen sich auch als Netzwerk-Veranstaltung. Hier treffen sich Geschäftsleute, die Stadtgesellschaft und Zahlungswillige. Eine Klientel, die dem Schützenplatz-Fest tendenziell fern bleibt.

Von Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover Immobilienmarktbericht - Büroflächen werden knapp

Die Bevölkerung wächst, die Zahl der Bürobeschäftigten ist in fünf Jahren um 15 000 gestiegen – jetzt sind Neubauten nötig. Stadt und Region haben den neuen Immobilienmarktbericht vorgestellt.

26.09.2018

Die Zwangsräumung einer Wohnung in der Oststadt ist am Mittwochmorgen in letzer Minute verhindert worden. Das Buchhändler-Ehepaar, das die Wohnung in der Eckerstraße verlassen sollte, brachte die vom Gericht verlangten 3000 Euro auf, um die Vollstreckung des Urteils vorläufig abzuwenden.

26.09.2018

In der Südstadt hat der Künstler Gunter Demnig neue Stolpersteine verlegt. Im Gehweg erinnern diese an NS-Opfer – und jeder erzählt eine andere Geschichte.

29.09.2018