Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Zoo klagt gegen hohe Mehrwertsteuer für Panorama
Nachrichten Hannover Zoo klagt gegen hohe Mehrwertsteuer für Panorama
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 21.02.2018
Von den Entrittspreisen für das Zoo-Panorama muss der Zoo 19 Prozent an das Finanzamt abführen.  Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Der Zoo Hannover hat beim Niedersächsischen Finanzgericht Klage gegen das Finanzamt eingereicht. Der Zoo will erreichen, dass das Finanzamt für das Panorama am Zoo den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent berechnet. Das ist auch bei anderen Panoramabildern in anderen Bundesländern üblich. In Hannover allerdings verlangt das Finanzamt den vollen Steuersatz von 19 Prozent. 

Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Castorff hatte verärgert auf die Forderung des Finanzamtes reagiert. Beim Panorama, in dem derzeit ein Bild des südamerikanischen Regenwalds gezeigt wird, handele es sich sicher um eine kulturelle Sehenswürdigkeit. Wenn sich das Finanzamt in Hannover mit dem ermäßigtem Mehrwertsteuersatz zufrieden gegeben hätte, hätte der Zoo für das Panorama niedrigere Eintrittspreise genommen.

Jetzt sollen die Preise gesenkt werden, auch wenn  keine Änderung bei der Haltung zur Mehrwertsteuer erkennen lässt. Der Grund sind die Besucherzahlen, die in den ersten drei Monaten weit hinter den Erwartungen zurück geblieben sind. 

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Amtsgericht Hannover hat einen früheren Anwalt jetzt wegen Untreue zu sieben Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Der Jurist hat 24.500 Euro unterschlagen, die er für zwei Brüder ans Studentenwerk überweisen sollte.

21.02.2018

Der nächste Abschnitt für die Erneuerung der Asphaltdecke auf der Autobahn 2 steht an: Ab 2. Juli wird der Abschnitt zwischen Wunstorf-Kolenfeld und Bad Eilsen erneuert. Mit langen Staus ist zu rechnen.

21.02.2018

Auch wenn es nachts klirrend kalt und ist tagsüber Enten auf dem Eis watscheln: Die Polizei warnt eindringlich davor, zugefrorene Seen und Eisflächen in der Region Hannover zu betreten: Das Eis trägt noch lange nicht.

14.02.2018
Anzeige