Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Das sind die neuen Uniformen von regiobus
Nachrichten Hannover Das sind die neuen Uniformen von regiobus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 24.02.2018
So soll die neue Dienstkleidung von Regiobus aussehen. Quelle: GVH
Anzeige
Hannover

 Am Ende waren es noch zwei. Zwölf Teams waren angetreten, die neue Mode des Regiobus-Fahrpersonals zu entwerfen. Dabei konnte das Unternehmen auf die geballte Kreativität des Modestandorts Hannover zurückgreifen. Eine Expertenkommission hatte die Finalteilnehmer herausgepickt, über die dann die Mitarbeiter selbst abstimmen durften. Gewonnen haben Hilal Karacan und Lisa Weißgerber, beide seit 2013 Absolventinnen der Hochschule Hannover, die unter dem Namen June & Juno Mode entwerfen. Präsentiert wurde der Siegerentwurf Dienstag im Theater in der List bei der vom Netzwerk kre(h)tiv initiierten „ver1meierei“, die diesmal eine Schau der hannoverschen Fashion-Szene war und Start ins Modejahr 2018. Bis die Cargohosen, Strickjacken, 3-in-1-Parkas und Langblusen von den rund 450 Fahrerinnen und Fahrern getragen werden, wird es aber wohl noch ein Jahr dauern. Die Fertigung wird nun ausgeschrieben.

Von uj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kette McFit zieht in den Hauptgüterbahnhof in der Nordstadt und mietet dort 2650 Qudratmeter Fläche an. Damit sind 85 Prozent der Hallenflächen dort vergeben.

24.02.2018

Gute Nachricht für die Bewohner der Region Hannover: Sie können künftig kleinere Mengen asbesthaltigen Abfalls kostenlos auf der Deponie in Lahe abgeben. Bisher wurde dafür eine Gebühr fällig.

24.02.2018
Hannover Unterbringung in Flüchtlingsheime - Stadt findet nur mit Mühe Betten für Obdachlose 

In Hannover leben immer mehr Menschen, die keine feste Wohnung haben. Das führt zu Engpässen bei den städtsichen Unterkünften. Nun sollen Obdachlose in sechs Flüchtlicngsheime einziehen. 

24.02.2018
Anzeige