Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover So schön ist die Schmetterlingsschau im Berggarten
Nachrichten Hannover So schön ist die Schmetterlingsschau im Berggarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 11.03.2018
Schmetterlingsschau im Berggarten. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

 Als Christina May am Donnerstag die Schmetterlingsschau im Tropenhaus betritt, ist sie keine gewöhnliche Besucherin. Zusammen mit ihrem Mann Andre Mertens und Tocher Elsa Sophie werden sie vom Direktor der Herrenhäuser Gärten Ronald Clark begrüßt: May ist der 20.000. Gast der Sonderausstellung. Zur Feier bekommt May ein Überraschungspaket der Herrenhäuser Gärten. Mit einem Schmetterlingsbuch, Schokolade, einem Schmetterlingsdrachen, eine Orchidee sowie zwei Jahreskarten für die Herrenhäuser Gärten wird sie später nach Hause gehen. Diesen Tag wird sie so schnell wohl nicht vergessen.

Seit drei Wochen läuft die Schau mittlerweile, die schon vor einigen Tagen 15.000 Gäste vermelden konnte. Nun ist also die nächste magische Marke geknackt. „Viele kommen mehrmals und beobachten die Entwicklung der nächsten Schmetterlingsgeneration“, erzählt Direktor Clark. Der Andrang dieser Veranstaltung sei deutlich größer als bei den meisten anderen Sonderausstellungen des Berggartens. Die Besucher blieben meist mehrere Stunden. Zwar handelt es sich bei den aktuellen Gästezahlen noch nicht um einen Rekord. Bei den Herrenhäuser Gärten gibt man sich allerdings zuversichtlich, dass noch der ein oder andere in die Schmetterlingsschau gehen wird. Durch die hohen Besucherzahlen muss die Gartenverwaltung derweil Sicherheitspersonal einstellen: So soll das Gedränge vor und im Schauhaus besser unter Kontrolle gehalten werden. 

Christina May mit Tochter Elsa-Sophie und Ronald Clark bewundern die Schmetterlinge. Quelle: Rainer Dröse

Den Schmetterlingen scheint der Trubel nichts auszumachen. Rund 1000 Tagfalter haben im Schauhaus ihr Zuhause und vermehren sich fleißig. Vom leuchtend blauen Himmelsfalter über den bunt gemusterten Ritterfalter bis hin zum braunen Bananenfalter – die Schmetterlinge kommen von speziellen Farmen aus Costa Rica, Malaysia, Thailand und den Philippinen. Damit sich die Insekten wohlfühlen, ist das Tropenhaus auf 24 Grad temperiert. Und auch die Pflanzen in der Ausstellung sind auf den Geschmack der Tiere ausgerichtet. Die Besucher können die Falter beobachten, wie sie aus ihren Puppen schlüpfen, sich paaren und ihre Eier ablegen. Dabei zeigten sich die unterschiedlichen Lebensrhythmen der verschiedenen Arten.

Die Schmetterlingsschau „Gaukler der Tropen“ läuft noch bis zum 18. März. Geöffnet ist täglich von 9 bis 17 Uhr. Der Eintritt, der auch den Großen Garten beinhaltet, beträgt 3,50 Euro für Erwachsene sowie 1,50 Euro für Jugendliche. Kinder bis 12 Jahre zahlen keinen Eintritt. 

Von Maximilian Hett

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die letzte Saison der HAZ-Weihnachtshilfe endete erneut mit einem Ergebnis auf Rekordniveau. Die Redaktion möchten Danke sagen. Und lädt die Spender in die Marktkirche ein.

28.02.2018

Die Unternehmen ExxonMobil und BEB Erdgas helfen der Verkehrswacht Hannover bei der Präventionsarbeit mit Schülern. Demnächst gibt es erste Projekte an Förderschulen.

28.02.2018

Erneut ist eine Seniorin aus Hannover am Mittwoch das Opfer von vermeintlichen Handwerkern geworden. Ein falscher Heizungsinstallateur hatte sich Zugang zu ihrer Wohnung im Stadtteil Burg verschafft und Geld sowie Schmuck gestohlen.

19.02.2018
Anzeige