Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Das ist beim Schorsenbummel in der City los
Nachrichten Hannover Das ist beim Schorsenbummel in der City los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 09.05.2018
Schorsenbummel auf dem Opernplatz. Quelle: Christian Behrens
Hannover

 Im vergangenen Jahr war der Schorsenbummel eine verregnete Angelegenheit, doch dieses Jahr dürfen sich die Besucher zwischen Kröpcke und Georgsplatz über Kaiserwetter freuen. Kaiserwetter? Nein, es muss natürlich Königswetter heißen. Schließlich spielt am Opernplatz das Hausorchester Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen von Hannover unter Leitung von Ernst Müller. Schließlich verkörpert der unverwüstliche Charly Neumann König Georg III. von Hannover. Und die Mitglieder des Hannöverschen Traditionscorps in ihren historischen Kostümen lassen die Welt des Hochadels ebenfalls wieder lebendig werden: Reinhold Fischer etwa als Ernst August oder die Oberricklingerin Christine Hartmann als Comtesse von Calenberg, eine Geliebte von Georg V. 

Zu Zeiten von Stadtimagepfleger Mike Gehrke, vor der Jahrtausendwende, war der Schorsenbummel noch eine andere Nummer, vergnügten sich an manch schönem Sommertag 3000 bis 4000 Besucher auf der Georgstraße. An diesem sonnigen Maitag 2018 mögen es 300 bis 400 sein, aber immerhin. Ältere Semester sind augenfällig in der Mehrheit, doch das möchte Petra Rudszuck vom Kulturbüro der Stadt Hannover gerne ändern.  „Darum haben wir in diesem Jahr auch die Struck-Tours eingeladen“, erzählt sie. Die acht Bandmitglieder, die sich in der Tonhalle Hannover zusammengefunden haben, spielen ganz locker und entspannt Jazziges von George Gershwin, Herbie Hancock oder Wolf Struck, dem altgedienten Contrabassspieler und Tonhallen-Dozenten. 

Zum Thema Verjüngung passen auch ein paar Bandnamen, die bei den nächsten Schorsenbummeleien auf dem Programm stehen – seien es die All Generation Bigband am 10. Juni oder die Jbo Joungstars am 23. September.

Die Besucher des Extrablatts am Georgsplatz kamen in den Genuss, umsonst und draußen Jazz-Variationen der Band Struck-Tours zu hören. Quelle: Michael Zgoll

Eva Mertens vom Traditionscorps kann gut leben mit den frischen Klängen in der Innenstadt. Doch wird das die 68-jährige Do-it-yourself-Schneiderin nicht davon abhalten, weiterhin historische Kleider zu nähen. In diesem Jahr schreitet sie die Georgstraße in ausladendem Brombeerrosé entlang, und sie und ihre ähnlich prunkvoll gewandeten  Vereinsmitglieder dürfen sich der  Aufmerksamkeit des hannoverschen Fußvolks sicher auch künftig gewiss sein. 

Von Michael Zgoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sahlkamp haben am Sonnabend vier Jugendliche einen 21-jährigen Radfahrer ausgeraubt. Die Polizei prüft nun einen Zusammenhang mit ähnlichen Taten in dem Stadtteil aus den vergangenen Monaten.

06.05.2018

Die Leiche eines 28-jährigen Mannes aus Hannover wurde am Sonnabendmorgen in der Nähe eines früheren Steinbruchs bei Bad Schandau in Sachsen gefunden. Der Hobbyfotograf lag etwa 40 Meter unter einer Abbruchkante.

07.05.2018

Am Sonntag ist wieder allerhand los in Hannover: Ob Schorsenbummel vor der Oper, die Stadtstaffel für Sportliche oder der Deistertag für Wanderer – das und noch mehr ist in der Stadt los.

06.05.2018