Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Albrecht-Dürer-Schule empfängt neue Schüler mit Willkommensfeier
Nachrichten Hannover Albrecht-Dürer-Schule empfängt neue Schüler mit Willkommensfeier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 09.08.2018
„Eingewöhnen geht ganz schnell hier“: Carsten Rascher begrüßt die neuen Schüler an der Albrecht-Dürer-Schule. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

„Schön, richtig voll in der Halle“. Carsten Rascher, kommissarischer Leiter Albrecht-Dürer-Schule, heißt am ersten Schultag nach den Sommerferien besonders viele neue Schüler willkommen. Die Bothfelder Schule ist die einzige Förderschule für Kinder mit Lernproblemen in der Stadt Hannover. Die Martin-Luther-King-Schule in Oberricklingen und die Maximilian-Kolbe-Schule in Kleefeld sind Ende Juni aufgelöst worden worden und ihre Schüler gehen jetzt auf die Albrecht-Dürer-Schule. Lehrerin Jana Alveres ist mit ihrer gesamten Klasse von Kleefeld nach Bothfeld gewechselt: „Für die Schüler ist die Eingewöhnung dann leichter“, sagt sie.

Einige Schüler wechseln mit der ganzen Klasse

Schulleiter Rascher sagt, er sei zuversichtlich, dass auch die neuen Schüler, die nicht im Klassenverband, sondern einzeln an der Albrecht-Dürer-Schule starten, sich bald heimisch fühlen werden: „Das geht ganz schnell hier, alle haben sich nach ganz kurzer Zeit sehr wohl bei uns gefühlt.“

Insgesamt werden 182 Schüler der Jahrgänge 7 bis 10 in 14 Klassen an der Schule unterrichtet. Dabei sind auch einige, die zuvor an Regelschulen waren, aber auf Wunsch der Eltern jetzt doch lieber eine Förderschule besuchen. Zu entdecken gibt es für sie vieles. Einmal in der Woche können sie Schlagzeugunterricht nehmen, am Fachpraxistag sitzen die Schüler nicht im Klassenraum, sondern arbeiten in der Küche, der Buchbinderei, der Werkstatt oder der Schneiderei. Im 10. Jahrgang wird eine Woche lang der Berufsalltag simuliert – von der Bewerbung bis zum Zahltag. Schwerpunkt der Schule ist eine intensive Berufsvorbereitung. Die Schüler werden von Berufseinstiegsberatern und Ausbildungslotsen unterstützt.

„Das ist jetzt eure Schule“

Rascher zitiert Hermann Hesse „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, zwei Zehntklässlerinnen singen Namikas „Lieblingsmensch“ und Cassandra Steens und Adel Tawils „Ich baue eine Stadt für dich“. Ein Junge meint, er freue sich auf die neuen Mitschüler. Der Rektor fordert die Jugendlichen auf, sich aktiv einzusetzen für die Schule, als Klassensprecher: „Das ist jetzt eure Schule.“

Von Saskia Döhner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was passiert, wenn unser Körper bei großer Hitze schwitzt? Welche Gefahren bestehen? Wie entstehen Sommergewitter? Diese Wetter-Grafiken klären auf. 

09.08.2018
Hannover Die tägliche Hannover-Glosse - „Lüttje Lage“: Pflanzlicher Muckimann

So lustig kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Pflanzlicher Muckimann.

09.08.2018

Ein 15 Jahre altes Mädchen ist am Mittwoch in Ronnenberg von einem etwa 30 Jahre alten Mann sexuell belästigt worden. Der Täter konnte unerkannt entkommen. Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere zwei Fußgänger, die dem Opfer unmittelbar vor dem Übergriff begegnet sind.

09.08.2018