Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Sprachberater starten Mitte Mai
Nachrichten Hannover Sprachberater starten Mitte Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 30.04.2018
Hannover: Anäherung mit Ziege: Die Förderschullehrerin Eva Grünreich nimmt die Roma-Kinder Adrian (rechts) und Doroftei sogar mit zu ihren Pferden und Ziegen. Quelle: HAZ (Archiv)
Hannover

 An der Peter-Ustinov-Schule nehmen Mitte Mai zwei interkulturelle Assistenten ihre Tätigkeit auf, die Roma- und arabisch sprechende Kinder unterstützen sollen. Eigentlich hätten sie schon Anfang Februar mit ihrer Arbeit beginnen sollen, der erste gemeinsame Antrag, der im Schulausschuss beschlossen worden ist, stammt sogar schon aus dem Jahr 2017. Aber die Umsetzung habe einige Zeit gedauert, sagt Bildungsdezernentin Rita Maria Rzyski. Zunächst musste ein Anstellungträger gefunden werden, der die interkulturellen Assistenten beschäftigt, dann mussten die arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen geklärt werden, zwischendurch gab es auch noch einige Kommunikationspannen.

Die Schulpolitiker sehen den Start der interkulturellen Assistenten positiv. „Die Peter-Ustinov-Schule braucht dringed Hilfe“, sagt Afra Gamoori (SPD), sie müsse umfassend unterstützt werden, vor allen durch mehr interkulturelle Sozialarbeit und Sprachförderung. Das neue Konzept der Stadt zur Unterstützung von Brennpunktschulen soll noch vor den Sommerferien vorliegen.

Von Saskia Döhner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Wissenschaftsrat trifft sich im Oktober erstmals in der Leibniz-Universität. Dafür räumt die Uni ihren Lichthof und zieht die Erstsemester-Veranstaltungen vor.

30.04.2018

Die Stadtwerke Enercity lassen den Wasserhochbehälter auf dem Kronsberg abreißen. Das Bauwerk wird nicht mehr benötigt und muss dem geplanten Wohngebiet Kronsberg-Süd weichen.

30.04.2018

Ein Auslieferungsfahrer sackte in der Südstadt 23 Sendungen ein,  der Schaden liegt bei gut 12.200 Euro. Am Freitag bekam er eine Bewährungsstrafe von neun Monaten auferlegt – und 200 Stunden Hilfsdienste.

30.04.2018