Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Sturm "Xavier" tobt über Hannover
Nachrichten Hannover Sturm "Xavier" tobt über Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 05.10.2017
Quelle: HAZ-Collage
Hannover
  • Sturm "Xavier" fegt mit Böen von bis zu 110 Stundenkilometern über das Land
  • Bahnverkehr in ganz Norddeutschland eingestellt
  • Verkehrschaos in der City
  • Stadtbahnen fahren teilweise mit starken Verspätungen
  • Unwetterwarnung für die Region Hannover wieder aufgehoben 

Sturm „Xavier“ ist am Donnerstag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 113 Stundenkilometern über den Norden gefegt. Dabei kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen, Dächer wurden abgedeckt, unzählige Bäume umgeweht – und die Rettungskräfte mussten zu Hunderten Einsätzen ausrücken. So auch am Donnerstagabend in Lahe: Im Moorwaldweg bei der Zufahrt zur Laher Deponie waren mehrere Bäume eingestürzt und weitere drohten einzustürzen. Die Feuerwehr rückte aus, um Schlimmeres zu verhindern.

Auch in Hannover richtete „Xavier“ große Schäden an. Ab der Mittagszeit liefen bei der Feuerwehr rund 300 Einsätze auf. „Die Aufräumarbeiten werden noch einige Stunden andauern“, sagte Feuerwehrsprecher Rainer Kunze am Abend. Größtenteils stürzten Bäume um, Äste brachen ab und Dächer wurden abgedeckt. „Bis jetzt gibt es aber keine Verletzten“, berichtete Kunze. Teile des Süd- und Messeschnellwegs mussten zeitweise gesperrt werden, weil Bäume auf der Fahrbahn lagen und Autos beschädigt wurden.

Verkehrschaos in Hannover

In der Stadt kam der Verkehr zum Erliegen. Zudem stellte die Üstra den Betrieb der Stadtbahnen für eine halbe Stunde vorübergehend ein. „Es hatte keinen Sinn mehr“, sagte Üstra-Sprecher Udo Iwannek. Alle zwei Stationen hätten die Bahnen stoppen müssen. Erst am Abend normalisierte sich die Lage. Die Stadt Hannover sperrte zudem die Eilenriede.

Auch in der Region zählte die Feuerwehr Hunderte Einsätze. So beschädigte der Sturm unter anderem eine Biogasanlage in Kleinburgwedel, mehrere Bäume stürzten gegen Wohnhäuser. In Großburgwedel durchschlug ein umgestürzter Baum das Dach einer Bücherei.

Zugverkehr eingestellt, Flüge gestrichen

Die Deutsche Bahn stellte den Zugverkehr in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bremen und auch den S-Bahnverkehr in Hamburg bis auf Weiteres ein. Gleiches galt für Züge von Metronom, Erixx, Enno und Westfalenbahn. Auf offener Strecke befindliche Züge versuchten, noch den nächsten Bahnhof zu erreichen. Die Bahn stellte abends am Hauptbahnhof Hannover einen Schlafzug für die Gestrandeten zur Verfügung. 

Auch einige Flugverbindungen von und nach Bremen und Hannover fielen aus. Obwohl der Flughafen Hannover nach Angaben einer Sprecherin grundsätzlich angeflogen werden konnte, mussten mehrere Piloten ihre Landeversuche abbrechen und durchstarten. Auch der Fährverkehr zu den Nordseeinseln war beeinträchtigt.     

Alle Ereignisse zum Nachlesen

  • 05.10.17 17:21
    Wir beenden nun den Liveticker. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Wir halten Sie weiter in den Artikeln auf unserer Webseite auf dem Laufenden. Kommen Sie gut und sicher nach Hause!
  • 05.10.17 17:19
    Derzeit sind 44 Helfer vom Johanniter-Ortsverband Hannover-Wasserturm mit 11 Fahrzeugen und 2 Feldküchen am Bahnhof. „Wir sind auf 2000 Personen eingestellt“, sagt Sprecherin Tanja Quedenbaum. Es gibt Kartoffelsuppe und warme Getränke.
  • 05.10.17 17:15
    Fährt der Zug nach Berlin oder nicht? Die Reisenden an Gleis 12 hoffen.
  • 05.10.17 17:03
    Die Stadtbahnlinie 4 fährt nach und nach wieder die reguläre Strecke. Es muss allerdings noch mit starken Verspätungen gerechnet werden.
  • 05.10.17 17:00
    Die mobile Johanniter-Küche wächst
  • 05.10.17 16:50
    Ammar und Amer hoffen auf eine Mitfahrgelegenheit nach Neustadt - seit drei Stunden.
  • 05.10.17 16:45
    Die Johanniter bauen derweil vor dem Bahnhof eine Verpflegungseinheit auf. Hier gibt es bald Essen.
  • 05.10.17 16:42
    Auch Stadtbahn-Linie 8 ist inzwischen wieder in Betrieb. Es muss weiter mit Verzögerungen gerechnet werden.
  • 05.10.17 16:40
    Und während es am Thielenplatz weder auf den Straßen noch auf den Schienen vorwärts geht, leuchtet ein Regenbogen am ansonsten wolkenbedeckten Himmel.
  • 05.10.17 16:36
    Neues von der Üstra: Linie 3 fährt wieder die reguläre Strecke. Auch Linie 1 fährt wieder die reguläre Strecke. Mit starken Verspätungen ist noch zu rechnen.
  • 05.10.17 16:30
    Verbeulte Autos, zerbrochene Scheiben, abgedeckte Dächer: Wer zahlt für den Schaden? Die wichtigsten Infos gibt es hier.
  • 05.10.17 16:25
    Einer von drei Gärbehältern der Biogasanlage Kleinburgwedel hat sein Dach verloren. "Aufgrund des Sturms und des damit verbundenen Stromausfalls fiel das Gebläse aus, das das Tragluftdach mit Luft versorgt", so Florian Leisenberg, Vize-Ortsbrandmeister und Mitbetreiber der Anlage.
  • 05.10.17 16:20
    Burgdorfs Feuerwehr hat einen sogenannten Rüstsatz Bahn, zu dem auch Loren gehören. Weil zwischen Immensen-Arpke und Dollbergen Bäume von den Gleisen geräumt wrden müssen, bringt die Ortsfeuerwehr Burgdorf ihre Ausrüstung jetzt gerade nach Immensen.

  • 05.10.17 16:18
    Johannes Margenfeld kümmert sich mit anderen Johannitern um die Betreuung der Reisenden
  • 05.10.17 16:15
    Vameesha, Joana und Lisa haben ein Taxi nach Göttingen ergattert. Eigentlich wollten Vameesha und Joana heute von Osnabrück nach Mallorca fliegen, nun buchen beide auf Sonntag um. Lisa ist nach einer stundenlangen Irrfahrt mit Bahn und Bus in Hannover gestrandet und will nur noch zurück nach Hause.
Tickaroo Liveblog Software
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Wintersemester sind an der Leibniz-Universität voraussichtlich 28 500 Studenten eingeschrieben - 900 mehr als im Vorjahr. Zum Vorlesungsbeginn am 16. Oktober rechnet die Hochschule mit rund 3930 Erstsemestern.

Bärbel Hilbig 08.10.2017

Musikproduzent Mousse T. fährt mit seinem Maserati auf einen Volvo auf. Vor dem Amtsgericht verklagt er einen Taxifahrer auf Schadenersatz. Der Mann war vor dem Volvo auf der A 37 unterwegs und bremste plötzlich ab.

Bärbel Hilbig 08.10.2017

Noch hat die Grippewelle nicht begonnen. Doch die Zahl der Atemwegerkrankungen steigt bereits an. Gerade darum sei jetzt der beste Zeitpunkt für eine vorbeugende Impfung gegen die Influenza, betonen Sozialministerin Cornelia Rundt und Landesgesundheitsamt-Präsident Matthias Pulz.

Juliane Kaune 08.10.2017